Bahnen mit Ausblick: das Schwimmbecken hoch über der Liegewiese. Fotos: Michel Bonvin

Bad an Bord

Die neue Badi ist ein Grund, nach Sarnen zu fahren. Ihr Oberdeck lockt mit einem Schwimmbecken und dem grandiosen Blick auf See und Berge.

Einem Mississippi-Dampfer gleich liegt der Neubau am Ufer des Sarnersees, allerdings an Land, als über hundert Meter langes Seebad. Architekt Christoph Mathys hat das Dampfermotiv nicht gern, obwohl auch er ausspricht, woran nicht wenige Betrachter denken. Denn das Bad hat ein Deck, eine Reling, es hat sogar oben zwei seitliche Kästen, in denen sich — im Original — die Schaufelräder drehen. Hier, in den Boxen des Hauses, befindet sich je ein winziger, lang gestreckter Speisesaal, einer rechts, einer links, dazwischen ein Sonnendeck mit Schwimmbecken. Die 25-Meter- Bahnen liegen im Obergeschoss. Von hier überblickt man die Badewiese mit Pool, den See, die von der Zersiedlung angenagten, aber noch immer grünen Ufer und die grandiose Bergkulisse dahinter. Pilatus hier, Brünig dort. Das umlaufende Dach des Decks rahmt die Landschaft. «Imago» war das Kennwort des siegreichen Wettbewerbsprojekts von Joos & Mathys Architekten, Zürich, und Patrick Seiler aus Sarnen.Den Sarnern dürfte sich ein andere...
Bad an Bord

Die neue Badi ist ein Grund, nach Sarnen zu fahren. Ihr Oberdeck lockt mit einem Schwimmbecken und dem grandiosen Blick auf See und Berge.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch