Die Häuser A und B (links) und das lange Haus C umschliessen den Altbau in der Mitte des Areals. Fotos: Alexander Gempeler

Autofrei wohnen

Die Siedlung Burgunder in Bern Bümpliz machts vor: Ein Neubau ohne Parkplätze ist möglich. Dem Vorbild folgen bald andere Schweizer Städte.

Eine Siedlung in Bern Bümpliz machts vor: Ein Neubau ohne Parkplätze ist möglich. Dem Vorbild folgen bald andere Schweizer Städte. Jeder zweite Haushalt in der Stadt Basel hat kein Auto, in Zürich und Bern sind rund 45 Prozent der Haushalte autolos. Die Baugesetze nehmen darauf aber keine Rücksicht und verlangen in der Regel mindestens einen Parkplatz pro Wohnung. Weil die nicht benötigten Plätze oft nicht weiter vermietet werden können, überwälzen die Immobilienbesitzer die Kosten auf die Wohnungsmieten. Vor allem beim gemeinnützigen Wohnungsbau sind die Leerstände gross. Untersuchungen zeigen, dass bei einzelnen Zürcher Wohnbaugenossenschaften 80 Prozent der Mieter kein Auto haben. Es sind denn auch vor allem gemeinnützige Wohnbauträger, die als erste die Initiative für den Bau von autofreien oder autoarmen Siedlungen ergriffen haben. Autofrei heisst gemäss gängiger Definition maximal 0,2 Parkplätze pro Wohnung; bei 0,3 bis 0,5 Abstellplätzen spricht man von autoarmen Siedlung...
Autofrei wohnen

Die Siedlung Burgunder in Bern Bümpliz machts vor: Ein Neubau ohne Parkplätze ist möglich. Dem Vorbild folgen bald andere Schweizer Städte.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch