Die Logos des neuen Zusammenschlusses.

Architonic ArchDaily kauft Designboom

Das Unternehmen NZZ vergrössert seine Reichweite in der Architektur- und Designbranche.

Architonic ArchDaily, die Online-Community für Design und Architektur, übernimmt das Online-Magazin Designboom. Dies vermeldet das Unternehmen NZZ heute, zu dem Architonic ArchDaily gehört. «Mit 3,5 Millionen monatlichen Besuchern und über 200’000 aktiven Beiträgen ist Designboom die unangefochtene News- und Trends-Referenz für die Architektur- und Design-Community» heisst es in der Medienmitteilung. Gegründet wurde designboom.com 1999 von den Designern und Art-Direktoren Birgit Lohmann und Massimo Mini. Die Leserschaft besteht zu 70 Prozent aus Architekten und Designern. Während die drei Plattformen von Architonic ArchDaily und Designboom weiterhin als separate Kanäle mit eigenem Markenauftritt geführt werden, schliessen sich die beiden Unternehmen unter dem Namen DAAily Platforms zu einer Organisation zusammen. «Mit unseren Plattformen generieren wir einen Traffic von mehr als 270 Millionen Besuchen pro Jahr. Durch das Zusammenspiel und die plattformübergreifende Wirkung unserer Inhalte und Serviceangebote erhalten unsere Kundinnen und Kunden maximale Markensichtbarkeit und Geschäftsmöglichkeiten», erklärt Architonic ArchDaily CEO Stephan Bachmann. Gemeinsam bilden Architonic ArchDaily und Designboom als DAAily Platforms die weltweit grösste Architektur- und Design-Community und erreichen insgesamt mehr als 21 Millionen Follower über Facebook, Instagram, LinkedIn, Pinterest und Twitter. Über die finanziellen Details zum Zusammenschluss wurde Stillschweigen vereinbart. Architonic, heute Architonic ArchDaily, wurde 2015 vom Unternehmen NZZ im Rahmen seiner digitalen Wachstumsstrategie übernommen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen