Vor drei Jahren als guter Bau ausgezeichnet: das Bezirksgebäude in Dietikon von Andy Senn. Fotos: Hochbauamt Kanton Zürich, Mark Röthlisberger

Architekturpreis 2016: Eingabe läuft

Die Stiftung für die Auszeichnung guter Bauten im Kanton Zürich schreibt zum fünften Mal den Architekturpreis aus. Dieses Jahr prämiert sie unter dem Motto «Massstäblichkeit» herausragende Gebäude aus den Jahren 2013 bis 2015.

Die Stiftung für die Auszeichnung guter Bauten im Kanton Zürich schreibt zum fünften Mal den Architekturpreis aus. Dieses Jahr prämiert sie unter dem Motto «Massstäblichkeit» herausragende Gebäude aus den Jahren 2013 bis 2015. Vorschläge für die Auszeichnung können ab sofort bis zum 11. März 2016 eingereicht werden. «Ob bei der Gestaltung eines Baumhauses oder bei der Entwicklung ganzer Stadtquartiere: Die Suche nach den angemessenen Grössenverhältnissen eines Bauwerks prägt dessen architektonische Erscheinung entscheidend mit», heisst es in der Ausschreibung. Unabhängig von Grösse, Funktion und Investitionsvolumen von Bauten sei es die Massstäblichkeit, die bei der Gestaltung unseres Lebensraums gesellschaftspolitische Fragestellungen aufwirft und beantwortet. «Doch welches ist das richtige Mass, das Räume entstehen lässt, in denen sich Menschen wohl fühlen?» Mit der Auszeichnung werden Bauherrschaften sowie Architektinnen und Architekten bedacht, die sich in vorbildlicher Weise für die Realisierung qualitätsvoller Architektur engagieren. In der Jury sitzen Matthias Haag, (Kantonsbaumeister und Stiftungsratspräsident), Daniel Buchner (Architekt), Pia Durisch (Architektin), Roman Hollenstein (Redaktor für Architektur und Design Neue Zürcher Zeitung), Juri Steiner (Kurator und Kulturvermittler), Pascal Vincent (Architekt) und Ariane Widmer Pham (Architektin und Urbanistin). Die Preisübergabe findet am 28. Juni 2016 im Toni-Areal statt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen