Architekturdialoge

Architekturdialoge

Am vergangenen Freitag Abend haben Marc Angélil und Jørg Himmelreich ihr Buch "Architekturdialoge" vorgestellt: Ein 600-seitiges Porträt der wichtigsten Schweizer Architektinnen und Architekten in Interviewform.

Am vergangenen Freitag Abend haben Marc Angélil und Jørg Himmelreich ihr Buch "Architekturdialoge" vorgestellt: Ein 600-seitiges Porträt der wichtigsten Schweizer Architektinnen und Architekten in Interviewform. Kulisse für die Buchvernissage im Architekturforum Zürich waren die schönen Fotos, die Christian Aeberhard für die Publikation gemacht hat, Selbstdarstellungen der Architekten: Luigi Snozzi einhändig am Steuer eines Motorboots, Roger Diener mit Marronitüte im Regen, Valerio Olgiati mit weissem Ferrari an der Tankstelle. Im Buch begleiten zudem kleinformatige Bilder die Gespräche: Skizzen, Pläne, Modelle, Referenzbilder und Bilder von Bauten bereichern die Interviews. Ausführlich und konkret sprechen die Architekten über ihre Entwürfe und ihre Gedanken – von Architekt zu Architekt. Allerdings sei die Sprache nicht die Stärke der Architekten, sagte Marc Angélil – und deutete an, dass der Weg vom Gespräch zum publizierten Text beschwerlich war. Auch J. Christoph Bürkle stellte fest, dass viele Architekten ihre Aussagen nachträglich korrigiert hätten, so lange sie nur konnten. Es spricht für die Schreiberinnen und Schreiber, dass der Originalton der Gespräche trotzdem getroffen ist: Liest man das Buch, hört man den Architekten beim Sprechen zu.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen