Diskutierten unter anderem über Systemgrenzen beim klimaneutralen Bauen: Die Architektin Annette Gigon und der Hochparterre-Redaktor Axel Simon.

Architekturbuchsalon

Das erste Zürcher Architekturbuchfestival ist vorbei. Ein schöner Anlass, an dem prominente Gäste und Autoren über aktuelle Themen aus Architektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und Theorie diskutierten.

In der Zürcher Buchhandlung Never Stop Reading fand vom 17. bis zum 20. November 2021 das erste Architekturbuch-Festival statt. An vier Abenden diskutierten Autorinnen und Experten insgesamt acht Titel aus den Bereichen Architektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung, Architekturlehre, -theorie und -geschichte von sechs Verlagen. Die Veranstaltungen waren gut besucht, im Laden sowie online. Anlässlich des Erscheinens von «anthos.Stadtklima», des ersten Jahrbuchs Schweizer Landschaftsarchitektur, sprachen etwa die planende Landschaftsarchitektin Cordula Weber von StadtLandschaft und der praktizierende Landschaftsarchitekt Oliver Vogel von Planikum über Probleme und Lösungen im Bereich Klimaanpassungen. Am zweiten Anlass, den die Edition Hochparterre bestritt, diskutierten die Architektin Annette Gigon und der Hochparterre-Redaktor Axel Simon anlässlich des Buches Erscheinens von «Klima bauen» über Systemgrenzen beim klimaneutralen Bauen.

Hier geht’s zum Video Klima bauen
Hier geht’s zum Video anthos.Stadtklima

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen