Landcruiser mit Holzhaus, Landcruiser mit Olgiati, Landcruiser mit Smolenicky.

Architektur und Auto

Was die neue Rubrik «Architektur und Auto» in der deutschen Zeitschrift «AIT – Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau» für Hochparterre bedeuten könnte.

Die Kollegen von «AIT – Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau» aus Leinfelden-Echterdingen machen sicher keine schlechte Arbeit. Für den Namen ihrer Stadt können sie nichts. Für die Gestaltung ihres Heftes schon eher. Bewunderung verdienen diese Kollegen allerdings für ihre ökonomischen Anstrengungen. Speziell mit der Einführung ihrer Rubrik «Architektur und Auto». Das trauen noch nicht mal wir vom Hochparterre uns. In der Juni-Nummer berichtet dort Wolfgang Voigt von einer Reise mit dem Toyota Landcruiser durch die Schweiz. Fotos von Kühen, Wäldern und Holzhütten, von Olgiatis Hörsaal, Smolenickys Therme und Conzetts Brücke in Vals. Auf allen Bildern steht davor: der Toyota Landcruiser, schwarz, 190 PS, «ein leises, charakterstarkes Gefährt», wie uns schon der Lead aufklärt, «das die steinigen Bergpfade bravourös meisterte und dem Reisen eine fast aristokratische Note verlieh». Der Clou: Wolfgang Voigt ist nicht irgendein Autotester, sondern der stellvertretende Leiter des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt (was schon vor dem Lead geschrieben steht). Der schon etwas ältere, feinsinnige Forscher ist bekannt für seine Ausstellungen und Bücher über Gottfried Böhm, Paul Bonatz, Heinz Bienefeld – allesamt sensibel-stille Architekten, die kaum im Verdacht stehen, jemals in einem 190 PS-Testosteron-Bolzen die Alpen passiert zu haben. Voigt parliert elegant von der Reise, vom Bauen in den Alpen, von den Fahreigenschaften des Gefährtes. Und als Bildungsbürger zitiert er natürlich Johann Wolfgang von Goethe, zwischendurch. Wir fragen uns: Wäre das ein Modell für uns? «Hochparterre Cruisen»? Mit dem weissen Ferrari durchs Bündnerland. Oder: Im Lada nach Warschau. Liebe Leserschaft, wir sind offen für Tipps!  ...
Architektur und Auto

Was die neue Rubrik «Architektur und Auto» in der deutschen Zeitschrift «AIT – Architektur, Innenarchitektur, Technischer Ausbau» für Hochparterre bedeuten könnte.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?