Die Architektur FilmTage Zürich feiern Architektinnen und Stadtgestalter.

Architektur im Bild

Die Architektur FilmTage Zürich feiern vom 20. bis 24. November Architektinnen und Stadtgestalter. Ausserdem wird der beste Architekturkurzfilm ausgezeichnet.

Während fünf Tagen vom 20. bis 24. November 2019 verteilt sich das Programm der Architektur FilmTage über ganz Zürich. Gezeigt werden die Filme Kosmos, im ZAZ oder im Max Bill Haus. Es geht um Architektur und Urbanismus, ums Bauen und Kopieren. Wo die Protagonisten meist männlich sind, widmet sich ein Abend ganz den grossen Architektinnen: Der Film «City Dreamers» erzählt die Geschichten von Denise Scott Brown, Phyllis Lambert, Cornelia Hahn Oberlander und Blanche Lemco van Ginkel und ihrer Vision von einer humanen und inklusiven Stadt. Im Anschluss diskutiert ein rein weibliches Podium.

Am 23. November vergeben die Stiftung Sotto Voce und die Platform Transfer einen Award für den besten Architekturkurzfilm. Gesucht waren die kreativsten Videos, die sich der Architektur, der Stadt oder den «vielfältigen Landschaften aus aller Welt» annehmen. An der Award Night im ZAZ lassen sich die Jurorinnen und Juroren in die Karten blicken.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen