Das Demenzdorf in Wiedlisbach soll gewachsen wirken: Vier Neubauten fügen sich zwischen den Bestand.

Architektur des Vergessens

In Wiedlisbach im Oberaargau entsteht das erste Demenzdorf der Schweiz, in dem sich die Menschen frei bewegen. Die inszenierte Normalität ist allerdings umstritten.

Dettenbühl ist ein Weiler oberhalb von Wiedlisbach im Oberaargau. Dett: So lautet ein altes Dialektwort für Depp. Einige Häuser rund um einen Bauernhof dienten einst als Irrenanstalt. Das Vokabular hat sich geändert, in den Siebzigerjahren kamen einige Neubauten hinzu, die das Pflege- und Altersheim Dahlia nutzt. In einem anderen Teil werden Suchtkranke betreut. Auch künftig sollen da, ausserhalb des Dorfes, Menschen wohnen, die am Rand der Gesellschaft leben. Dahlia plant, den Weiler zum ersten Demenzdorf in der Schweiz umzubauen. Die Idee dafür hat der Direktor Urs Lüthi in Holland entdeckt. 2009 eröffnete in Weesp bei Amsterdam eine Demenzeinrichtung, die einem Dorf nachempfunden ist. Die Patienten leben in kleinen Wohngruppen, können sich frei bewegen, kaufen im Dorfladen ein oder gehen im Restaurant einen Kaffee trinken. ###Media_2### Der Weiler bei Wiedlisbach ist gut geeignet, um diesen Dorfcharakter zu verwirklichen. Den alten Bauernhof hat das Altersheim zwar kürzlich abgerissen, um Platz für einen Neubau zu schaffen. Mehrere Altbauten sorgen aber nach wie vor für ländliches Flair. Es gibt eine Gärtnerei, eine Werkstatt und eine Kindertagesstätte. All das passt zum Ziel: Das Dorf soll gewachsen, nicht künstlich wirken. Eva Herren von GWJ Architekten in Bern untersuchte mit ihrem Team in einer Machbarkeitsstudie, wie aus dem heterogenen Konglomerat eine Art Dorf werden kann. Ihr Projekt baut einen Weg zur Gasse aus, die zwei neue Plätze verbindet und an der alle Bauten liegen. Vier zweistöckige Neubauten fügen sich zwischen den Bestand. «Das Ziel ist eine Atmosphäre, die ländlich geprägte Menschen gewohnt sind», sagt Herren. Die Menschen kommen aus 42 Gemeinden im Umland, die Dahlia als Genossenschaft betreiben. Also orientierten sich die Architekten an deren ländlichen Baustil, der heute zwar meist nur noch eine Erinnerung ist, mit der die Menschen ab...
Architektur des Vergessens

In Wiedlisbach im Oberaargau entsteht das erste Demenzdorf der Schweiz, in dem sich die Menschen frei bewegen. Die inszenierte Normalität ist allerdings umstritten.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?