Mauricio Rocha

Architektur and Raumentwicklung in Lateinamerika

Mit einem Vortrag des Architekten Mauricio Rocha aus Mexiko City startet das Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein morgen eine Vortragsreihe über das architektonische Schaffen und Planen in den Elendsvierteln von Lateinamerika. Unter dem Titel «Architektur and Raumentwicklung in Lateinamerika oder von Bambuskonstruktionen zur Favela» finden von September bis Dezember 2012 insgesamt vier öffentliche Vorträge statt.

Das Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein lädt zu einer Architekturvortragsreihe über das architektonische Schaffen und Planen in den Elendsvierteln von Lateinamerika. Unter dem Titel «Architektur and Raumentwicklung in Lateinamerika oder von Bambuskonstruktionen zur Favela» finden von September bis Dezember 2012 insgesamt vier öffentliche Vorträge statt. Die Architekten Mauricio Rocha aus Mexiko City (am 19. September 2012) und Simon Velez aus Bogota (am 12. Dezember 2012) geben einen Einblick in die architektonische Vielfalt des Kontinents. Fabienne Hölzel (am 21. November 2012) und Hubert Klumpner (am 31. Oktober 2012) präsentieren die für Europa undenkbaren, spektakulären, städtebaulichen Eingriffe in die Elendsviertel von São Paulo und Caracas.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen