Was ist die Aufgabe der Architekturtheorie? 
Drei Architekturtheoretiker im Streitgespräch. Fotos: 
Blackyard

Am Vormittag lesen, am Nachmittag entwerfen

Was ist die Aufgabe der Architekturtheorie? Soll sie aus 
der Geschichte schöpfen oder in die Zukunft blicken? 
Drei Architekturtheoretiker trafen sich zum Streitgespräch.

Im März schrieb der Architekturtheoretiker Hans Frei einen offenen Brief ans GTA, das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur der ETH. Vehement warf er dem Institut vor, seine Aufgabe im historischen «Schubladisieren» von Theorien und Gebäuden zu sehen, statt sich «ins Zentrum architektonischer Auseinandersetzungen» zu rücken. In ihrem Antwortbrief verteidigen die fünf Professoren des GTA die Notwendigkeit einer engen Verflechtung von Geschichte, Theorie und Praxis. Wir fragten beide Parteien, ob sie bereit wären, ein Streitgespräch zu führen. Darüber, was Architekturtheorie sei und welche Rolle sie in Praxis und Lehre der Architektur spielen solle. Zu Hans Frei und GTA-Professor Laurent Stalder luden wir noch Stephan Trüby, der gemeinsam mit Rem Koolhaas die aktuelle Architekturbiennale in Venedig kuratiert.
Das zum Teil hitzig geführte Gespräch zeigte, welche unterschiedlichen Aufgaben man der Architekturtheorie zuweisen kann. Während sie für Stephan Trüby vor allem über di...
Am Vormittag lesen, am Nachmittag entwerfen

Was ist die Aufgabe der Architekturtheorie? Soll sie aus 
der Geschichte schöpfen oder in die Zukunft blicken? 
Drei Architekturtheoretiker trafen sich zum Streitgespräch.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch