Fast sechzig Jahre sicher in Betrieb: Von-Roll-Sesselbahn am Weissenstein. Fotos: Daniel Bernet

Abgekuppelt

Die Weissenstein-Sesselbahn ist ein Denkmal, und doch wird sie jetzt abgerissen. Betreiber und Bundesbeamte haben das touristische Potenzial der Sesselbahn völlig verkannt.

In Oberdorf bei Solothurn knallten die Korken, und Männer traktierten eine Seilbahnstation vor laufender Fernsehkamera mit dem Vorschlaghammer. Warum werden die Sessel nicht mehr ans Seil gekuppelt und auf den Weissenstein geschickt? Weil einigen die Bedeutung dieser typischen Von-Roll-Seilbahn nicht klar ist. Vor allem dem Bundesamt für Verkehr, das sich auf Paragrafen beruft, die für neuere Anlagen gedacht sind. Betreiber, Bundesamt und Lieferanten sehen den Bau einer Gondelbahn als einzigen Weg. Das Bundesverwaltungsgericht hat diese Position nun gestützt. Die Betreiber haben den Wert und das touristische Potenzial ihrer Sesselbahn völlig verkannt.Es ist richtig, dass die anderen solchen Bahnen verschwunden sind. In Touristenorten mit grossem Skibetrieb ist die schlanke Zweiersesselbahn überfordert. Der Weissenstein steht jedoch für einen ruhigen Tourismus. Die Bundesbeamten gingen einfach davon aus, dass die Sesselbahn nicht weiterbetrieben werden darf. Abweichende Fachmeinungen liessen sie nicht g...
Abgekuppelt

Die Weissenstein-Sesselbahn ist ein Denkmal, und doch wird sie jetzt abgerissen. Betreiber und Bundesbeamte haben das touristische Potenzial der Sesselbahn völlig verkannt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch