Das Rykart-Jubiläumsbuch «Perspektiven»

70 Jahre Rykart Architekten

Das Berner Architekturbüro feiert seinen runden Geburtstag mit einem Buch, das zurück blickt auf drei prägende Phasen der Firmengeschichte. Und voraus in die Zukunft mit sechs neuen Partnern.

Sie erweiterten den SRG-Firmenhauptsitz in Bern, bauten neue Wohnungen am Dreispitz und sanierten die Vidmarhallen in Liebefeld. 1949 gegründet, beschäftigt Rykart Architekten heute 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. «Perspektiven» heisst nun das Buch, das Rykart gemeinsam mit Stämpfli realisiert hat. Die 82 Seiten bieten einen Rückblick auf die 70-jährige Firmengeschichte, reflektieren die Gegenwart, wagen aber auch einen Blick in Richtung Zukunft. Schön, wie unterschiedliche Sichtweisen durch das Buch führen.

Einblick in die unterschiedlichen Kapitel.

Die Kapitel «Mut und Schubkraft», «Auftrieb und Entwicklung» sowie «Festigung und Professionalisierung» erzählen etwa Anekdoten aus den für das Architekturbüro prägenden Phasen und lassen die Leserin an wichtigen Ereignissen teilhaben. Die beiden Inhaber Claude Rykart und Oliver Sidler schildern die Meilensteine, die Fotokünstlerin Clara Delarue überrascht mit ungewohnten Blicken auf die Vidmarhallen. Und Fredy Lienhard, als Vidmar-Inhaber langjähriger Weggefährte des Büros, berichtet über die gemeinsame Zusammenarbeit. Wer aber führt Rykart in die Zukunft? Im Rahmen der Nachfolgeregelung steigen ab 2020 sechs neue Gesichter in die Geschäftsleitung ein. Im Buch präsentieren sich die zukünftigen Partner und erzählen über je ein Projekt, das sie in ihrer Zeit im Büro prägte.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen