weiterlesen mit Abo
link Fotos: Rolex Mentor and Protégé Arts Initiative

Biennale Countdown 9: Simon Kretz und David Chipperfield

David Chipperfield und der Zürcher Architekt Simon Kretz haben ein Plädoyer für gemeinschaftliche und diverse Städte geschrieben. An der Biennale stellen sie das Buch vor.

Der Zürcher Architekt Simon Kretz war ein Jahr lang «Protégé» des englischen Architekten David Chipperfield im Rahmen der «Rolex Mentor and Protégé Arts Initiative». Das heisst Kretz und Chipperfield haben sich, unterstützt von Rolex, zwischen 2016 und 2017 regelmässig getroffen und ausgetauscht. Anstatt gemeinsam ein Projekt zu entwickeln, haben sich die beiden entschieden, Planungsprozesse rund um die Welt genauer unter die Lupe zu nehmen und zu hinterfragen. Aus dem Dialog ist das Buch «On Planning – A Thought Experiment» entstanden, ein Plädoyer für gemeinschaftliche, beziehungsreiche und diverse Städte – und für ein neues Selbstbewusstsein der Planenden.   Was zeigen Sie an der Biennale? Simon Kretz: David Chipperfield und ich stellen im Rolex-Pavillon in den Giardini die Resultate unserer Untersuchung zu städtebaulichen Planungsprozessen aus. Die Ausstellung präsentiert unser «Manifesto» für bessere Planungsprozesse und basiert auf den neun Projekten, welche wir mit Studierenden im Rahmen des ETH-Studios von Kees Christiaanse in Zürich für das in London seit Jahren heftig umstrittene Areal «Bishopsgate Goods Yard» gezeichnet haben. Diese Projekte zeigen einerseits die eingeschränkten und wenig gemeinschaftlichen Planungsprozesse in London auf, andererseits aber auch die Möglichkeiten, die sich eröffnen würden, wenn man etwa den Planungsradius vergrössern würde oder wenn Architekten vermehrt über verschiedene Massstäbe denken würden. Wie muss man sich Ihre Zusammenarbeit mit David Chipperfield vorstellen? Simon Kretz: Unser einziger Auftrag war, miteinander Zeit zu verbringen. Wie wir diesen temporären Raum gestalteten, war unsere Sache. Wir haben uns für einen Dialog über Planungskulturen entschieden, daraus ist diese Untersuchung und das Buch entstanden. Konkret heisst das: Wir haben uns einmal pro Monat für zwei bis drei Tage ir...
Biennale Countdown 9: Simon Kretz und David Chipperfield

David Chipperfield und der Zürcher Architekt Simon Kretz haben ein Plädoyer für gemeinschaftliche und diverse Städte geschrieben. An der Biennale stellen sie das Buch vor.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt? Wir möchten Ihnen gerne Zugriff gewähren, obwohl dieser Beitrag Teil unseres Abos ist.