Eine neue Keramikfassade wickelt sich um die Obergeschosse. Fotos: Lucas Peters

Aufräumen in Hergiswil

Schmid Ziörjen haben das Schulhaus Grossmatt von Walter Schindler aus dem Jahr 1974 erneuert. Wenige, aber klare architektonische Eingriffe machen den Unterschied.

1974 feierten die Hergiswiler die Eröffnung ihres Schulhauses auf der Grossmatt. Es war eine klar strukturierte, wohlproportionierte Schulanlage mit viel Tageslicht und markant gestaffelten Volumen, entworfen vom Architekten Walter Schindler. Mit den Jahren hat die Gemeinde ihr Haus immer wieder umgebaut und erweitert, 1990 bergseitig einen Mehrzwecksaal dazugebaut. Dabei gingen die klare Eingangssituation, Durchsichten und Tageslicht verloren. Mit einem klugen Aufräum- und Rückbauvorschlag hat 2015 das Nachwuchsteam Schmid Ziörjen den Generalplanerwettbewerb für sich entscheiden. Vier Jahre später vertreibt als sichtbarste (und bei der Jury umstrittenste) Veränderung eine grüne Wellenfassade aus glänzenden Keramikelementen den grau-orangen Siebzigerjahremief. Schön, blieben die Sichtbetonstützen im Sockelbereich unverkleidet – eine Reverenz an die Architektur Schindlers. ###Media_2###Weggeräumt haben die Architekten die grauenhafte Saal-Eingangskonstruktion aus hellblauem Stahl. An ihrer Stelle liegt nun ein einladender offener Hof, der der Anlage wieder eine eindeutige Adresse gegen das Dorfzentrum hin zuweist. Das Sockelgeschoss ist verglast, was viel Licht ins Foyer bringt und den Blick auch von aussen quer durchs Schulhaus ermöglicht. Von der neuen Drehscheibe aus gehts über einen etwas knappen Eingangsbereich links ins weite Foyer und rechts in die neu platzierte Bibliothek. ###Media_1###Wuchtigster Eingriff ist der neue Treppenhauskern, der aber ganz selbstverständlich daherkommt. Er steift das Haus auch gegen Erdbeben aus. Das gewaltige Baustellenloch haben die Architekten mit einer offenen Treppenanlage gefüllt, die das Haus über alle Geschosse und die durchgängigen Lufträume miteinander verbindet. Sie ist der neue Dreh- und Angelpunkt des Schulhauses. Die klare, originale Tragstruktur half, die Schulräume und die Lernlandschaften auch in einem neuen Layo...
Aufräumen in Hergiswil

Schmid Ziörjen haben das Schulhaus Grossmatt von Walter Schindler aus dem Jahr 1974 erneuert. Wenige, aber klare architektonische Eingriffe machen den Unterschied.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?