Der Architekt steht in seiner Küche und schaut in die Ferne. Fotos: V-Zug

Fühlen wir nicht

Valerio Olgiati ist Bündner Architekt und selbsternanntes Genie. In seiner portugiesischen Villa wirbt er für Küchengeräte einer Zuger Firma. Wer hat nochmal behauptet, Stararchitektur sei out?

Vor dem Fenster finstre Nacht. Eine Person blickt hinaus. Plötzlich huscht grelles Licht über die Korkeichen, die Person blickt auf. Es ist Peter Bichsel. Nein, Valerio Olgiati! Fragt er sich, wer zum Teufel da draussen mit einem Riesenscheinwerfer durch seinen Hain streift? Holt er gleich das Jagdgewehr? «VALERIO OLGIATI» erscheint in Versalien auf dem Bildschirm, darunter: «ARCHITEKT». Derselbe sitzt an seinem Betontisch. In schönem Bündner Timbre sagt er: «Perfektion bedeutet nichts.» Wie bitte?! Er spricht weiter: «Nicht, wenn du sie nicht fühlen kannst.» Ach so. Wir versuchen zu fühlen. Nun wischt der Riesenscheinwerfer durch die perfekte Betonküche. Über Steamer, Backofen, Kochfeld, Weinkühlschrank, über «klare Linien» und «echte Materialien». Von der ‹Excellence Line› der YouTube-werbenden Firma fehlt nur der Kaffeevollautomat. Den Kaffee, den der Architekt in seiner Küche trinkt, stammt sicher von einer italienischen Kolbenmaschine, what else? Ist aber nicht im Bild. ###Media_2### Rufer in der Wüste Ort des Drehs: die Villa Além, Olgiatis portugiesisches Refugium. Das Haus beruhe auf 1 Idee und 140 Entwürfen, erklärt uns die Webseite der ‹Excellence Line› («Perfektion, die Sie fühlen können»). Wir lesen von der «puristischen Perfektion» eines «der momentan einflussreichsten Architekten». Seine Werke seien «losgelöst von gelernter Ästhetik», was das angeborene Genie unterstreicht. «Hätte das Wort ‹kompromisslos› nicht durch eine allzu inflationäre Verwendung an Bedeutung verloren, beschriebe es den Stil des Bündners wohl am besten». Der Rufer steht in der Küche und blickt hinaus in die Wüste. Wir wollten uns die ‹Excellence Line› genauer anschauen, vielleicht drüber schreiben. Von der Leiterin Interne Kommunikation bei V-Zug erfahren wir, dass der werbende Star gar nicht der Gestalter der Geräte sei, sondern hau...
Fühlen wir nicht

Valerio Olgiati ist Bündner Architekt und selbsternanntes Genie. In seiner portugiesischen Villa wirbt er für Küchengeräte einer Zuger Firma. Wer hat nochmal behauptet, Stararchitektur sei out?

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?