Hochparterre Wandern

Hörsaal von Valerio Olgiati auf dem Plantahof Fotos: Ralph Feiner

Im Stadtdorf – von Mastrils nach Landquart

Verschoben – neues Datum – 22. August 2020: von einem der jüngsten Dörfer der Schweiz zur Kleinstadt Landquart

Landquart ist eines der jüngsten Dörfer der Schweiz und wuchs innert eines Jahrhunderts zu einer Kleinstadt – Eisenbahn, Industrie, Lagerhallen und Bürohäuser prägen den Ort; aber auch wichtige Schulen wie der Plantahof und Wohnbauten für Arbeiter. Dieses eigenartige Stadtdorf besichtigen wir: welche Architektur ist ihm angemessen worden?

Start der Wanderung beim Schulhaus Mastrils von Jüngling und Hagmann

Die Wanderung startet beim Schulhaus von Jüngling und Hagmann in Mastrils mit einem Ausblick ins Rheintal. Es geht weiter zum potemkinschen Einkaufsdorf «Landquart Fashion Outlet» zum mit Architekturpreisen ausgezeichneten Zentrum für Betagte und Kinder der Architekten Joos & Mathys und Schmid Schärer, dann zum Ensemble aus Geschäfts- und Wohnhäusern von Bearth & Deplazes, weiter zu ein paar Schmuckstücken anonymer Architektur und schliesslich zum «Russhof», wo für die landwirtschaftliche Schule eine Promenade zeitgenössischer Architektur entstanden ist – aus Stallbauten, Schulgebäuden und jüngst dem Hörsaal von Valerio Olgiati. Den Schlussstein setzt der Besuch in einem der eigenartigsten Einkaufszentren der Schweiz – der Shopping Mall von Domenig Architekten.

> Zur Anmeldung
(Freie Plätze: 15)

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen