Innenansicht Wohnung

Wandelbare Wohnungen

Mathis Kamplade Architekten gewinnen den eingeladenen Wettbewerb für den Ersatzneubau zweier Genossenschaftshäuser am Farbhof in Zürich Altstetten. Bemerkenswert sind die Wohnungsgrundrisse.

Die Baugenossenschaft Halde plant einen Ersatzneubau für ihre zwei Häuser am Kelchweg unweit des Zürcher Farbhofs; anstelle der bestehenden 15 sollen neu mindestens 32 zeitgemässe 2,5- und 3,5-Zimmer-Wohnungen entstehen. Den eingeladenen Wettbewerb gewann das Architekturbüro Mathis Kamplade, das die dreigeschossige Zeile aus dem Jahr 1950 mit zwei fünggeschossigen Punktbauten ersetzt.  Körnung und Aussenraumstruktur würden die Sichtweise eines durchgrünten Quartiers unterstützen, lobt die Jury; nicht zuletzt gelingt es auch, das benachbarte Ortsmuseum aussenräumlich sinnvoll einzubinden, während das ebenfalls benachbarte Hallenbad richtigerweise die grossmassstäbliche Ausnahme im Quartier bleibt. Unter den glücklichen sechs eingeladenen Teams machte nur das Architekturbüro Skop einen vergleichbaren Vorschlag, während die anderen vier Projekte eine zusammenhängende und damit recht voluminöse Bebauung entlang der Strasse vorschlugen. ###Media_5### Nebe...
Wandelbare Wohnungen

Mathis Kamplade Architekten gewinnen den eingeladenen Wettbewerb für den Ersatzneubau zweier Genossenschaftshäuser am Farbhof in Zürich Altstetten. Bemerkenswert sind die Wohnungsgrundrisse.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch