Der neue Swarovski-Stern für den Weihnachtsbaum am Rockefeller Center.

Auf Zack

Daniel Libeskind hat für Swarovsksi deren Stern für den Weihnachtsbaum am Rockefeller Center entworfen. Damit habe der Architekt «Licht in Freude verwandelt», heisst es in der Pressemeldung.

410 Kilogramm schwer, drei Meter Umfang und 70 Zacken, von drei Millionen Kristallen besetzt – Daniel Libeskind hat für Swarovski den neuen Stern für den Weihnachtsbaum am Rockefeller Center in New York entworfen. Weil der Schmuck auf dem Baum in 22 Meter Höhe sitzt, steht ein exakter Nachbau des Swarovski-Sterns auch daneben auf dem Boden. Soweit so gut, ein zackiger Weihnachtsstern. Umso schwülstiger die dazugehörige Pressemeldung: So sei der Libeskind-Stern «ein glänzendes Beispiel der 120-jährigen Swarovski-Tradition, Licht in Freude zu verwandeln». Besonders schön dann die Berufsbezeichnung Libeskinds: Er sei «der Chef-Designarchitekt» seines Studios, schreibt die Agentur. 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen