Das Verwaltungsgericht hat entschieden: Zürich muss die Gartenstadtsiedlung im Friesenberg unter Schutz stellen.

SVP vs. ISOS

«Angriff auf den Denkmalschutz», titelt die «Luzerner Zeitung». Der Nationalrat will den Abriss von schützenswerten Ortsbildern erleichtern, um die Verdichtung voranzutreiben.

Das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung ISOS ist der SVP ein Dorn im Auge. Die «Luzerner Zeitung» verweist auf zwei Vorstösse der Partei in der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrats, die jeweils knapp angenommen wurden (Artikel nicht online). Ihre Stossrichtung ist dieselbe: «Der Schutz der nationalen Baudenkmäler soll aufgeweicht werden, um die Verdichtung nach innen zu vereinfachen.» HEV-Präsident Hans Egloff verweist auf die Stadt Zürich, wo insgesamt 76 Prozent der Siedlungsfläche in Schutzkategorien erfasst sind. Adrian Schmid, der oberste Heimatschützer des Landes, warnt vor den beiden SVP-Vorstössen. Gemeinsam mit weiteren Umweltschutzverbänden lanciert der Heimatschutz am 19. März eine Volksinitiative, die auch eine Stärkung der Inventare zum Ziel hat.

Weitere Meldungen:

– Die Berner Fachhochschule entwickelte ein neuartiges Wohnmodul-Bausystem, das die Vorteile von Holz und Stahl effizient kombiniert. Das «Bieler Tagblatt» berichtet.

– Der Verein Pro Villa Wiesental und der Heimatschutz zeigen sich zufrieden über die Rettung der Villa Wiesental in St. Gallen. Sie begrüssen auch das Neubauprojekt, schreibt das «St. Galler Tagblatt».

Kommentare

Andreas Konrad 23.02.2019 22:46
«Bewahrung unserer schönen Heimat.» Von wegen. Die SVP politisiert komplett an ihrer Stammwählerschaft vorbei. Sie sollte sich hüten: Ihre Anhänger werden die Abrisswut nicht gutheissen.Nochmals übers Parteibuch, aber sofort.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen