Agenda Raum Schweiz 2040: Von Graubünden lernen Fotos: Madlaina Janett

Vom Rand her denken

Agenda Raum Schweiz 2040 – damit führt Hochparterre den Diskurs für ein neues Raumkonzept Schweiz. Heute: die Schweiz kann viel von Riom, Fürstenau, Filisur, Valendas und von Lausannes Peripherie lernen.

Es mangelt nicht an Vorstellungen, wie sich die Schweiz räumlich entwickeln soll. Das zeigt die Geschichte der Schweizer Raumplanung. Der Alltag zeigt aber, dass in der Umsetzung die Planung den Dynamiken gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse hinterher hinkt. Im Alltag werden planerische Rahmenbedingungen umgangen. Tausendundeine Möglichkeit, Myriaden an Einzelinitiativen führen zu einem kaum zu koordinierenden auf sich selber bezogenen Einerlei. Die fünf Ziele des bestehenden Raumkonzeptes: 1. Siedlungsqualität und regionale Vielfalt fördern; 2. Natürliche Ressourcen sichern; 3. Mobilität steuern; 4. Wettbewerbsfähigkeit stärken; 5. Solidarität leben, finden hierbei kaum Beachtung. Die Vernunft der Experten du Expertinnen reibt sich im Alltag an der Vernunft des Kollektivs auf.  Es ist an der Zeit die Planung und ihre Abhängigkeiten aber auch die grundsätzlich produktiven Beziehungen zwischen Gesellschaft und Planung verstehen zu lernen. Hierfür ist ein Blick in die Randregionen der Schweiz gewinnbringend. Aus konkreten Problemstellungen wie Überalterung, Abwanderung, Strukturbereinigungen, Leerstand sind Ideen entstanden, die ausgehend von wenigen vorhandenen Möglichkeiten, die gesellschaftlichen, ökonomischen, ökologischen insbesondere auch baukulturellen Entwicklungen am Rande nachhaltig geprägt haben und weiter prägen.  Kartoffeln in Fürstenau Dem Koch Andreas Caminada ist es im Schloss Schauenstein im bündnerischen Fürstenau gelungen, eine weltweit beachtete Gastronomie mit drei Michelin Sternen und 19 Gault-Millau-Punkten zu etablieren. Gleichzeitig hat er den Vriner Architekten Gion A. Caminada beauftragt, direkt neben dem Schloss einen alten Stall zur Casa Caminada mit Hotelzimmern und Restaurant für kulinarische Traditionen umzubauen. Hinzu kommt ein Archiv für lokale Genussprodukte, die auch in Caminadas Küche Anwendung finden. Hier ver...
Vom Rand her denken

Agenda Raum Schweiz 2040 – damit führt Hochparterre den Diskurs für ein neues Raumkonzept Schweiz. Heute: die Schweiz kann viel von Riom, Fürstenau, Filisur, Valendas und von Lausannes Peripherie lernen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?