Ein mit in Venedig vorgefundenen Pflanzen bepflanztes Stadtmodell soll das Verhältnis von Architektur und Landschaft versinnbildlichen. Mit Modelle will Vogt die komplexen Inhalte vereinfachen und übersetzen.

Biennale Countdown 5: Günther Vogt ​​​​​​​

Der Landschaftsarchitekt Günther Vogt zeigt an der Biennale in unterschiedlichen Konstellationen Beiträge zur Verflüssigung der Alpen, zu wandernden Landschaften und ein paar Findlinge.

Was macht ihr an der Biennale? 
Günther Vogt: Wir arbeiten an drei Beiträgen. Mit meinem Lehrstuhl an der ETH Zürich wählen wir einen eher akademischen Zugang und entwickeln ein Konzept, das sich mit der Verflüssigung des alpinen Wasserhaushaltes auseinandersetzt. Ein Team aus dem Büro Vogt Landschaftsarchitekten befasst sich mit wandernden Landschaften als primäre Konsequenz des sich verändernden Klimas. Der dritte Beitrag folgt der Einladung des Künstlers Olafur Eliasson an alle Teilnehmenden der Biennale, einem von ihm kuratierten Ausstellungsformat ein Objekt beizusteuern. Wir stellen Findlinge aus, die mit wenigen Handgriffen mühelos bewegt werden können. Was haben die drei Beiträge gemeinsam?  
Günther Vogt: Die einzelnen Teams arbeiten aus unterschiedlichen Perspektiven wie der Hydrologie, Geologie, Biologie, Geografie oder eben der Landschaftsarchitektur an den Themen. Die Beiträge vereint die Idee, dass sie Landschaft, auch im Verhältnis zur Stadt, nicht als stati...
Biennale Countdown 5: Günther Vogt ​​​​​​​

Der Landschaftsarchitekt Günther Vogt zeigt an der Biennale in unterschiedlichen Konstellationen Beiträge zur Verflüssigung der Alpen, zu wandernden Landschaften und ein paar Findlinge.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch