Primavera – das erste Bild der Sammlung des Bündner Kunsthauses

Landschaft neu denken

Im Kunstmuseum Chur ist die Landschaftsausstellung Transversal zu sehen. Dazu gibt es eine Tagung, die «Landschaft neu denken» will.

 

Das Kunsthaus Chur hat eine gute und grosse Sammlung von Landschaftsbildern. Daraus hat Nicole Seeberger eine Auswahl getroffen und präsentiert sie in einer Kabinettausstellung: Transversal. Zeichnungen, Fotografien, Gemälde. Von Giovanni Giacometti, dessen Bild Primavera das erste war, das der Bündner Kunstverein erworben hat vor gut hundert Jahren, bis zu den Landschaftsfotografien von Guido Baselgia. Nun haben Nicole Seeberger und die Künstlerin Monica Ursina Jaeger ein Symposium vorbereitet mit dem Anspruch «Landschaft neu zu denken». Am 8. und 9. November geschieht das. Am ersten Tag gibt Giacomettis Bild den Anstoss, am zweiten die Landschaftsmalerei von Anne Loch. Neben den zwei Direktoren des Hauses, Nicole Seeberger und Stephan Kunz, treten Schriftstellerinnen wie Jessica Zuan, Kunstwissenschafterinnen wie Annemarie Bucher, Kuratorinnen wie Mirjam Varadinis oder Künstler wie Robert Steinberger auf. Ich selber vervollständige den Reigen mit einem Capriccio über Landschaft und Politik. 

 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen