Hinter dem Türchen für den 23. Dezember verbirgt sich der Jahresrückblick. Fotos: Antje Reineck

Das war 2021

Nein zum CO2-Gesetz, Biennale, Expo und Supersalone trotz Corona, Holcim Award für in situ: Was dieses Jahr sonst noch alles passiert ist, lesen Sie im Jahresrückblick im Schnelldurchlauf.

Auch 2021 sind viele Grössen der Architektur und des Designs von uns gegangen. Noch bevor das neue Jahr angefangen hatte, verstarb der Architekt und Mitbegründer der «Tessiner Schule» Luigi Snozzi 88-jährig. Im Januar folgten ihm der Designer Rémy Jacquet, Gründer der Agentur Multiple, und der Architekt Ueli Schäfer, ein Pionier der Solararchitektur. Im Frühjahr starben die Zürcher Architektin Pia Maria Schmid und der Designprofessor Michael Erlhoff. Kurz vor seinem 99. Geburtstag machte der Architekt Ernst Gisel für immer die Augen zu. Im August folgte ihm die Architektin und Wettbewerbsvorkämpferin Sibylle Bucher. Im Herbst nahm die Fachwelt Abschied vom Innenarchitekten Robert Haussmann, der im Alter von 90 verstrab und zusammen mit seiner Frau und Arbeitsgefährtin Trix das Design der Schweiz geprägt hatte. Gestorben sind dieses Jahr auch der Kulturunternehmer und Expo-02-Macher Martin Heller, der Politiker und Architekt Andreas Herczog und Josua Studach, ein Pionier der Raumplanung in Graubünden. Ende Jahr ging Carl Fingerhuth von uns, der legendäre Stadtbaumeister von Basel. Im Alter von 88 Jahren verabschiedete sich im Dezember der italo-britische Architekt Richard Rogers für immer, der Ikonen wie das Centre Pompidou entworfen hat. Ende Jahr verstarb mit dem Architekten Aurelio Galfetti schliesslich ein weiterer Hauptvertreter der «Tessiner Schule». Klimakrise und Wettbewerbskummer Das klimagerechte Bauen erhielt mit dem Nein zum CO2-Gesetz im Juni einen herben Dämpfer. Doch Hochparterre gab Gegensteuer, unter anderem mit einer Interviewserie in Zusammenarbeit mit dem Werk, mit dem Buch «Klima bauen», das im November erschien, und mit der Wanderung «Klimaspuren». Bei deren Halt in Haldenstein erklärte der Architekt Peter Zumthor, wie er in seinen Entwürfen mit der Klimakrise umgeht – nämlich ohne Moral. Zu reden gab unter Architektinnen auch der Neu...
Das war 2021

Nein zum CO2-Gesetz, Biennale, Expo und Supersalone trotz Corona, Holcim Award für in situ: Was dieses Jahr sonst noch alles passiert ist, lesen Sie im Jahresrückblick im Schnelldurchlauf.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?