‹Nimbatus› von Stray Fawn Studios hat den SGDA-Award für das beste Schweizer Spiel des Jahres gewonnen.

‹Nimbatus› gewinnt den Swiss Game Award

‹Nimbatus› von Stray Fawn Studios hat den SGDA-Award für das beste Schweizer Spiel des Jahres gewonnen. ‹Transport Fever 2› und ‹Unrailed!› gewinnen weitere Preise.

Die Swiss Game Developer Association (SGDA) verleiht im Rahmen der Ludicious Awards seit 2013 den Preis für das beste Schweizer Videospiel des Jahres. Der Hauptpreis geht an die Zürcher Game-Entwickler der Stray Fawn Studios mit ihrem Spiel ‹Nimbatus – The Space Drone Constructor›. Die Auszeichnung ‹Excellence in Execution› gewinnt der Titel ‹Transport Fever 2› von Urban Games aus Schaffhausen «für die Umsetzung ihres sehr ambitionierten Spiels mit einem relativ kleinen Kernteam von rund einem Dutzend Entwicklern», wie die SGDA schreibt. Der Publikumspreis geht an ‹Unrailed!›, entstanden aus einem Projekt der ETH Zürich, entwickelt vom Studio Indoor Astronauts. Das gleiche Spiel gewinnt auch die Auszeichnung ‹Emerging Talent›, verliehen im internationalen Wettbewerb des Zürcher Game-Festivals ‹Ludicious›.

Die Auszeichnung ‹Excellence in Execution› gewinnt der Titel ‹Transport Fever 2› von Urban Games aus Schaffhausen.

Der Publikumspreis geht an «Unrailed!», entstanden aus einem Projekt der ETH Zürich, entwickelt vom Studio Indoor Astronauts.

‹Nimbatus› von Stray Fawn Studios hat den SGDA-Award für das beste Schweizer Spiel des Jahres gewonnen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen