Zwischen Hechtplatz und Limmat baut die Wasserversorgung Zürich ihren Jubiläumsbrunnen. Fotos: zVg

Durstlöscher auf der Hungerinsel

Zwischen Hechtplatz und Limmat baut die Wasserversorgung Zürich ihren Jubiläumsbrunnen. Der Brunnen «Sardona» führt das «Züriwasser» gedanklich zurück zu den Glarner Alpen.

Zu ihrem 150-jährigen Jubiläum führte die Wasserversorgung Zürich 2018 einen öffentlichen Wettbewerb für einen Brunnen durch. Das Siegerprojekt «Sardona» von Timon Reichle wird nun auf der sogenannten Hungerinsel umgesetzt. Der Bereich zwischen Limmat- und Utoquai, der ans Restaurant Terrasse anschliesst, wird in den kommenden Monaten neu gestaltet. Der Brunnen stelle den Bezug zu den Kräften des Gletschers her, die einst den Zürichsee als wichtigen Trinkwasserspeicher zurückliessen, heisst es in einer Mitteilung. Der Name «Sardona» deute auf den Ursprung des «Züriwassers» in den Glarner Alpen hin. Die Form des Brunnens erinnere an einen Findling, das dabei verwendete Kiesmaterial stamme aus dem Sardonagebiet. Der Brunnen wird voraussichtlich im Oktober 2020 eingeweiht.

Kommentare

Andreas Konrad 17.02.2020 11:27
Ich als überzeugter Autofahrer sage : Klärt die Situation beim Haus Bellevue ! Eine vierspurige Autobahn hat dort nichts mehr verloren . Weg damit und Platz zur Limmat für die Fussgänger !
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen