Der Pavillon der Serpentine Gallery in London, von Alvaro Siza und Eduardo Souto de Moura. Bild: Wikimedia Commons

Pritzker-Preis nach Portugal

Der portugiesische Architekt Eduardo Souto de Moura ist mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet worden. «Seine Architektur ist nicht offensichtlich, frivol oder pittoresk», heisst es in der Begründung der Jury.

Der portugiesische Architekt Eduardo Souto de Moura ist mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet worden. «Seine Architektur ist nicht offensichtlich, frivol oder pittoresk, sondern voller Intelligenz und Ernsthaftigkeit», heisst es in der Begründung der Jury. Seine Arbeit erfordere eine intensive Auseinandersetzung, nicht nur einen flüchtigen Blick. Souto de Moura gilt als Vertreter eines zurückhaltenden Stils. Er betont stets, dass Gebäude bescheiden ihre Funktion zu erfüllen hätten und sich ihrer Umgebung anpassen sollten. Er wird den Preis im kommenden Juni in Washington entgegen nehmen.

 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen