«Pre-Check SNBS 2.0» visualisiert die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Stärken und Schwächen eines Projekts in zwölf Dimensionen.

Nachhaltigkeits-Spider

Mit einem neuen Werkzeug können Architekten anhand von 50 Fragen die Nachhaltigkeit ihrer Projekte einschätzen. Am Ende spuckt «Pre-Check SNBS 2.0» eine Spinnengrafik aus, wie man sie aus der Politik kennt.

Seit dieser Woche stellt das Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz ein Werkzeug gratis zur Verfügung, mit dem Architektinnen, Bauherren und Investoren schnell und einfach die Nachhaltigkeit ihrer Projekte einschätzen können. In einer Excel-Datei beantwortet man fünfzig Fragen, was je nach Objekt zwischen 30 bis 120 Minuten dauern soll. Berechnungen oder vertiefte Fachkenntnisse sind keine nötig. Am Ende spuckt das Werkzeug eine Spinnengrafik aus, wie man sie aus der Politik kennt. Sie visualisiert die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Stärken und Schwächen des Projekts in zwölf Dimensionen. «Pre-Check SNBS 2.0» ist für die Erneuerung von Wohn- und Bürobauten optimiert, analysiert aber auch andere Nutzungen, allerdings nicht so genau.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen