Ins Leben hineintasten

Nicht sehen und schwer hören von Geburt an – die ‹Tanne› in Langnau am Albis ist die Stiftung für taubblinde Menschen. Scheibler Villard Architekten haben für sie ein Schul- und Wohnhaus gebaut.

Fotos: Rasmus Norlander

Nicht sehen und schwer hören von Geburt an – die ‹Tanne› in Langnau am Albis ist die Stiftung für taubblinde Menschen. Scheibler Villard Architekten haben für sie ein Schul- und Wohnhaus gebaut.

Die Sonne strahlt ins Zimmer. Seine hellen Holzwände haben im oberen Teil Rillen und Löchlein, die bauschigen Vorhänge bei den Fenstern sind gerafft, ein dunkel geölter Stäbchenparkett schliesst den Boden ab, er ist als Schwingboden so aufgebaut, dass das Zimmer zu einem Resonanzkörper wird. Tamburine, Schlaghölzer und Gitarren stehen herum. Aus dem Lautsprecher wummert Musik mit markanten Bässen. Ein kleines Mädchen liegt auf dem Boden und wiegt hin und her; sein Lehrer kniet neben ihm. Es hört seit Geburt nichts, es sieht nichts, und es kann sich nur schwer bewegen – aber es spürt die Musik, von Wellen durch die Luft und über den Boden getragen. Das Mädchen lernt Töne unterscheiden, es entspannt und spannt sich, es hört Geräusch nicht über die tauben Ohren, sondern über seinen Tastsinn. Und es lernt den Kontakt mit seinem Lehrer. «Sinne öffnen, Dialog ermöglichen», heisst die Schlagzeile auf dem Prospekt der ‹Tanne›, der Stiftung für Taubblinde, die in Langnau am Albis ihr «Kom...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch