Die Schlüssel sind übergeben: Chipperfield-Bau des Kunsthauses Zürich Fotos: Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich

Die Kunst der Konsolidierung

Der Neubau des Kunsthauses Zürich ist fertig. Ein erster Augenschein zeigt goldene Namen auf warmem Beton, Fingerabdrücke auf Messing und die einfache Gleichung Moser + Pfister + Müller = Chipperfield.

 

Wäre es nach der Nutzerin gegangen, hätten wir die neuen Räume wohl erst im Oktober gesehen, dann, wenn der Neubau des Kunsthauses Zürich seine Türen öffnet, die Kunst an den Wänden hängt, Bücher im Shop stehen und Flaschen in der Bar. Doch nach 12 Jahren, nach all den Querelen, den Einsprachen, Verzögerungen und Diskussionen wollte die Stadt Zürich, die auch Teil der Bauherrschaft ist, das fertige Werk endlich präsentieren. Und die Architekten sowieso. So gab es also zur Medienmitteilung auch einen Medienrundgang mit kurzen Reden, Videobotschaften von David Chipperfield aus London und seinem leitenden Partner aus Berlin und natürlich mit Besichtigung der fertigen aber noch wunderbar leeren Räume. Hätten die Journalistenkollegen nicht Maske getragen, man hätte wohl in einige offene Münder geblickt. ###Media_2### ###Media_3### Namen und Räume ‹Chipperfield-Bau›. So heisst das Haus nun im Kunsthaus-Wording. Das ist geschickt. Denn einerseits geht der Euphemismus ‹Erweiterung› nun wir...
Die Kunst der Konsolidierung

Der Neubau des Kunsthauses Zürich ist fertig. Ein erster Augenschein zeigt goldene Namen auf warmem Beton, Fingerabdrücke auf Messing und die einfache Gleichung Moser + Pfister + Müller = Chipperfield.

 

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch