Ralph Feiner, Architekturfotograf aus Malans erhält einen Anerkennungspreis der Bündner Regierung. Fotos: Ralph Feiner

Der richtige Moment

In Sumvitg in der Surselva ist der Bündner Kulturpreis gefeiert worden. Der Architekturfotograf Ralph Feiner aus Malans erhielt einen Anerkennungspreis. Die Laudatio.

«Ich verneige mich vor Ralph Feiner. Die Regierung verleiht Dir einen Anerkennungspreis als Chronist der zeitgenössischen Architektur Graubündens. Dein künstlerischer Verstand, Dein Wissen um Menschen, Häuser und Landschaften werden zu berührenden und gut informierten Bildern über die Schönheit und Eigenart der Baukultur des Kantons.» So hat Köbi Gantenbein, der Präsident der Kulturkommission Graubündens, die Lobreden beendet, die er am Freitagabend anlässlich der Feier des Bündner Kulturpreises in Sumvitg an den Fotografen aus Malans gerichtet hat. Auf Antrag der Kommission hat die Regierung nebst Feiner vier weitere Anerkennungen, fünf Förderpreise und den Kulturpreis verliehen; dieses Jahr dem Schriftsteller, Essayisten und Jäger Leo Tuor für sein Lebenswerk.  Ralph Feiner sagt über seine Arbeit: «Ich liebe es, als Architekturfotograf unterwegs zu sein. Manches hat nicht direkt mit dem Bild zu tun: Allein ein Gebäude zu erkunden. Lichtstimmungen und die Atmosphäre aufzunehmen. Warten an Orten, wo ich mich sonst nicht aufhalten würde. Zufällige Begegnungen. Solche Dinge gefallen mir. Interessant an der Fotografie ist, wie sich der persönliche Blick zur Bildwirklichkeit verdichtet. Fotos sind Interpretationen der Realität, sozusagen gebaute Bilder. Architektur zu fotografieren, bedeutet für mich: Ordnen, verdichten, eine Atmosphäre einfangen. Spannend sind Aufnahmen, die oszillieren. Frontalaufnahmen, die keine Frontalen sind. Symmetrien, die asymmetrisch scheinen. Harmonie mit Dissonanzen.»  Ralph Feiner kam vor sechzig Jahren in Maladers zur Welt, lernte Primarlehrer, wurde Schreiner und begann vor dreissig Jahren immer mehr zu fotografieren: Architektur. Er brachte sich das Metier selbst bei, war befreundet mit all den Architekt:innen, die in den neunziger Jahren die Baukultur Graubündens zu prägen begonnen haben, er wurde deren Fotogra...
Der richtige Moment

In Sumvitg in der Surselva ist der Bündner Kulturpreis gefeiert worden. Der Architekturfotograf Ralph Feiner aus Malans erhielt einen Anerkennungspreis. Die Laudatio.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?