Die Tonhalle in Zürich wird restauriert. (Foto: Archäologie und Denkmalpflege Kanton Zürich)

Baukultur machen

«Gewusst wie» lautet das Motto der 28. Europäischen Tage des Denkmals, die am 11. und 12. September stattfinden. An über vierhundert Veranstaltungen in der ganzen Schweiz dreht sich alles ums Handwerk.

Trockenmauern bauen, Bücher binden, Kalk brennen, Öl pressen, Nägel schmieden, Bilderrahmen vergolden: An den Europäischen Tagen des Denkmals Mitte September dreht sich alles ums Handwerk. Unter dem Patronat von Bundesrat Alain Berset finden in der ganzen Schweiz über vierhundert kostenlose Führungen, Spaziergänge, Workshops und Gesprächsrunden rund um das Thema statt. In Engelberg kann man der Schindelmacherin Trix Limacher über die Schultern schauen, in Lausanne die Sanierung der Kathedrale Notre-Dame besichtigen oder in Weinfelden den Steinmetzen des Bildhauerateliers Hotz bei der Arbeit zuschauen. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen bietet die Website hereinspaziert.ch.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen