Saphirkeramik erlaubt gestalterische Experimente. Der Designer Konstantin Grcic schöpft die Möglichkeiten des Materials aus. Fotos: Lorenz Cugini

Scharfe Kante

Löst ein Material Entwurfsfreude aus, profitiert das Design. Laufen entwickelte Saphirkeramik und liess Konstantin Grcic damit entwerfen. Dafür gibt es den goldenen Hasen in der Kategorie Design.

Leichter sollte die Keramik werden, als Laufen vor fünf Jahren begann, einen neuen Werkstoff zu entwickeln siehe Hochparterre 5 / 14. Denn Waschtische aus Feinfeuerton wiegen schnell einmal vierzig Kilogramm. Das ist nicht ökologisch. Leichteres Material senkt den Rohstoffverbrauch, den Energieeinsatz in der Produktion und die Transportkosten. Allein diese Vorteile würden die Investition in ein neues Material für jeden Produzenten legitimieren. Doch Laufen stellt nicht Material her, sondern will mit seinen Produkten unsere Badezimmer ausstatten. Und arbeitet dafür mit Designern zusammen. Sie basieren ihre Entwürfe auf bedingende Faktoren wie Materialität und Produktionsverfahren und reizen diese aus. Mit anderen Worten: Sie formulieren den ästhetischen Stresstest, den das Material bestehen muss.Tatsächlich eröffnet Saphirkeramik neue gestalterische Möglichkeiten. Sie ist deutlich härter und weist eine grössere Biegefestigkeit auf als herkömmliche Keramik. Damit lassen sich scharfe Kanten und enge Radien verwirklichen – Merkmale einer formalen Sprache, die bisher nur mit emailliertem Metall umgesetzt werden konnte. Doch bis es so weit war, brauchte es viele Versuche des Laufen-Forschungsteams, das von Wissenschaftlern der Universität Prag unterstützt wurde. Hart wird die Tonerde, wenn man ihr das auch in Saphiren vorkommende, farblose Mineral Korund beimischt. Das strahlende Weiss erhält der Werkstoff im Brand, wenn man der Tonerde silikatkeramischen Rohstoff hinzumischt.Der Werkstoff ist kein Versprechen, sondern wird bereits in der Serie getestet. In der Kollektion ‹Kartell by Laufen› sind Schalen und Waschbecken erhältlich, die damit hergestellt werden. Doch die Keramik enthält weiteres unentdecktes Potenzial, waren sich die Produktmanager sicher. Um dies zu beweisen, bat Laufen die Designer Konstantin Grcic und Toan Nguyen darum, das Material weiter zu erkunde...
Scharfe Kante

Löst ein Material Entwurfsfreude aus, profitiert das Design. Laufen entwickelte Saphirkeramik und liess Konstantin Grcic damit entwerfen. Dafür gibt es den goldenen Hasen in der Kategorie Design.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?