Studentenwohnheim in Muttenz: Im Gang vor den möblierten Zimmern bietet ein fest installierter Tisch Arbeitsplätze mit Aussicht. Fotos: Tino Sand

Notwendig

Studierende wohnen temporär in der ehemaligen Rennbahnklinik bei Basel. Der Ausbau ist radikal einfach und schafft günstigen und charaktervollen Wohnraum. Ein Hase in Gold in der Kategorie ‹Architektur›.

Einst stand dort eine Radrennbahn. Dann, in den späten Siebzigerjahren, baute man die Rennbahnklinik, architektonisch keine Schönheit, aber selbst Skistars wie Pirmin Zurbriggen liessen da ihre Knie kurieren. Die Klinik zog aus, Abriss und Neubau kamen vorerst nicht infrage, deshalb galt es, neue Nutzungen für das Haus zu finden. Sabarchitekten schlugen vor, in den Räumen Studierende unterzubringen, denn da, an der Grenze von Basel und Muttenz, wächst zurzeit der Hochschulstandort Polyfeld.Hausbesitzer Pensimo, Gemeinde und Kanton spannten zusammen und lockerten für die neue Nutzung, beschränkt auf zehn Jahre, so manche Vorstellung, Norm und Regel. Schnellstens wurde geplant und gebaut, gegen die eigenwillige Geometrie des Gebäudes, gegen Lärm- und Brandschutz. Sechzig Studierende sollten sich hier einnisten, organisiert als Wohngemeinschaften mit drei bis zwölf Bewohnern, in möblierten oder unmöblierten Zimmern.Im Innern räumten die Architekten das Gebäude bis auf den Rohbau leer. Den bestehend...
Notwendig

Studierende wohnen temporär in der ehemaligen Rennbahnklinik bei Basel. Der Ausbau ist radikal einfach und schafft günstigen und charaktervollen Wohnraum. Ein Hase in Gold in der Kategorie ‹Architektur›.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch