Bilder des Orts, verfremdet zu einem heiteren Haus gefügt: Genossenschaftswohnhaus in Zürich-Schwamendingen. Fotos: Roland Bernath

Haustupfer

Informell, assoziativ und keinem Regelwerk folgend: Selten strahlt ein Haus solch heiteren Optimismus aus wie «Avellana». Dafür erhalten Edelaar Mosayebi Inderbitzin eine Anerkennung in der Kategorie «Architektur».

Launisch wie der Bach davor schiebt sich das Haus den flachen Hang hinunter, flach und lang. An der Unterseite sonnengelb schützt sein Dach die Holzfassaden. Mal folgt es den Einbuchtungen des Baukörpers, mal schert es mit ihm aus, deckt einen Balkon, überträgt seine freudige Farbe in die Einschnitte mit Eingängen und Treppen. Schwarze Rohre winden sich der Farbe entgegen, Glühbirnen spriessen wie Früchte – selten strahlt ein Haus solch einen heiteren Optimismus aus. Auch rund um die Fenster leuchtet der Lack, von Gelb über Giftgrün bis zur satten Moosfarbe. Das Holz der Fassade ist gegenüber der synthetischen Farbe zwar ‹natürlich›, doch auch seine Lasur hat verschiedene Abstufungen im Farbton und macht die Fassade definitiv zur Collage.Alles an diesem Haus ist informell und mehrdeutig, assoziativ und keinem Regelwerk folgend. Wie die Innenräume der 13 Genossenschaftswohnungen für Singles und Paare: Ländlich direkt führen die Eingänge in den Wohnraum. Durch den Mäander des Baukörpers ...
Haustupfer

Informell, assoziativ und keinem Regelwerk folgend: Selten strahlt ein Haus solch heiteren Optimismus aus wie «Avellana». Dafür erhalten Edelaar Mosayebi Inderbitzin eine Anerkennung in der Kategorie «Architektur».

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch