Garten vor dem ehemaligen Pfarrhaus in Trub: Der Bretterzaun umschliesst das Kleinod, in seinem Schutz blühen Stauden.
Fotos: Maurus Schifferli

Fragmente und Fantasien

Der silberne Hase in der Kategorie Landschaft geht an Maurus Schifferli für seinen eigenen Garten in Trub. Der Landschaftsarchitekt hat die Spuren eines Pfarrgartens ins 21. Jahrhundert überführt.

Der silberne Hase geht an Maurus Schifferli für seinen eigenen Garten in Trub. Der Landschaftsarchitekt hat die Spuren eines Pfarrgartens ins 21. Jahrhundert überführt. Der Bus hält am Löwenplatz in Trub im Emmental. Von dort sind es nur wenige Schritte bis zur Dorfkirche und von da ein kurzer Fussmarsch zum Pfarrhaus. Der Platz mit seinen grossstädtischen Dimensionen und die beiden mächtigen Bauten setzen einen Kontrapunkt zur Umgebung mit bewaldeten Hügeln und Bauernhäusern. Zwischen Kirche und Pfarrhaus liegt ein Garten. Auch er ist stattlich. Über dem hölzernen Gartenzaun leuchtet der Besucherin das Rot herbstlicher Sträucher entgegen. Sein baukulturelles Erbe hat Trub Thüring von Lützelflüh zu verdanken. Der Freiherr hatte im abgeschiedenen Oberemmental um 1120 ein Kloster gestiftet. Ausgestattet mit vierzig Höfen und mehreren Weinbergen bescherte es der Region Reichtum und Ansehen. Mit der Reformation gingen die Besitztümer 1528 an die Landvogtei Trachselwald über, die Klosterbauten...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Montag gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch