Die Eulach fliesst, begleitet von einem Weg, dem Park entlang. Fotos: Yann Mingard

Ein Park mit grossem Atem

Mit dem Eulachpark hat Winterthur eine grosse Grünanlage erhalten, die die Transformation des einstigen Industriegebiets beflügelt. Das gibt den Hasen in Gold in der Kategorie «Landschaft».

Über sechs Hektaren gross ist der Eulachpark in Oberwinterthur. Auf der einen Seite ist er vom Stadtfluss Eulach begrenzt, auf der anderen Längsseite säumen ihn Wohnbauten, die in den letzten Jahren anstelle von ehemaligen Industriehallen entstanden sind. Das ehemalige Sulzer-Areal in Oberwinterthur ist eine Industriebrache in Transformation. Doch anders als innerstädtische Industriebrachen, die mit dem umgebenden Stadtgefüge verwachsen sind, gibt es im Stadtteil Neuhegi, wie das Gebiet heute heisst, mehr Raum – auch für einen grossen Park. Er entstand in drei Etappen: Bereits 2007 war der erste Teil fertig, 2010 folgte der zweite Teil, und nun findet das Projekt mit der dritten Etappe einen – vorläufigen – Abschluss. Als vierter Teil des Gesamtprojekts folgt ein Skaterpark, der jedoch durch die tiefergelegte Seenerstrasse vom übrigen Park abgetrennt ist. Sulzer hatte das ganze Areal kostenlos an die Stadt abgetreten, konnte im Gegenzug die Freiflächen auf dem übrigen Bauland reduzieren.Der Parkteil Ost, von der renaturierten Eulach in grossem Bogen eingefasst, ist geprägt von frei angeordneten Baumgruppen aus Eichen, die zusammen mit drei Erdskulpturen den Raum gliedern. Quadratische, in Beton gefasste Sitzmöbel bilden einen Filter zur Strasse und zur Bebauung. Als Gegenstück führt ein mäandrierender Weg dem ‹Eulachstrand› entlang und trägt zur Vernetzung des Quartiers bei. Der Parkteil Mitte jenseits der Else-Züblin-Strasse ist kleiner und strenger gefasst, insbesondere durch das alleeartige Baumdach im Süden, das zum Veranstaltungsort ‹Halle 710› vermittelt. Im Zentrum dieses Parkteils liegt ein Rasenspielfeld, das im Norden durch einen Kinderspielplatz abgeschlossen wird. Der Parkteil Nord liegt jenseits der Eulach anstelle des Gartens vor dem inzwischen durch eine Wohnsiedlung ersetzten Sulzer-Wohlfahrtshaus. Dies ist der intimste Bereich des Eulachpa...
Ein Park mit grossem Atem

Mit dem Eulachpark hat Winterthur eine grosse Grünanlage erhalten, die die Transformation des einstigen Industriegebiets beflügelt. Das gibt den Hasen in Gold in der Kategorie «Landschaft».

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?