Die Eingangshalle mit kräftiger Deckenkonstruktion und schwarzem Treppenkörper. Fotos: Tino Sand

Drehmoment

Einen neuen Schulhaustyp erfindet man nicht jeden Tag. In Zinzikon steht einer und überzeugt als Ortszentrum und mit schönen Räumen. Dafür gibts den Hasen in Silber in der Kategorie ‹Architektur›.

Ein Betongebäude mit Ecken und Kanten, aber ohne Vorn und Hinten. Die grossen Fenster des Schulhauses Zinzikon blicken auf die Landschaft, in die Winterthur hier ausfranst. Seine hohen Betonstirnen reckt das Primarschulhaus über die benachbarten Zweifamilienhausidyllen und postmodernen Kapriolen hinweg zu den Hügeln des nahen Eichwaldes. Brüskiert es die Nachbarn, die ihren Vorgartenrasen mit der Nagelschere pflegen? Mit einer struppigen Umgebung setzt es das Spröde seiner Erscheinung fort. Von allen Seiten her kann man es betreten, immer dort, wo sich der Beton nach innen stülpt und eine Glasfront umfasst.Dahinter steht man in einer verwinkelten Wandelhalle, blickt durch Glastüren ins Zentrum des Schulhauses, in die Turnhalle, die mit Holztäfelung und einem lichten Betongitter als Dachtragwerk auch feierlichen Anlässen gewachsen ist. Die Logik der unklaren Form erschliesst sich jedoch erst beim Blick auf den Grundriss: Um die Turnhalle herum stehen, locker angeordnet, rechtwinklige Häuser mit Klassenzimmern und Gruppen- und Nebenräumen. Es scheint, als hätte die Turnhalle, der öffentliche Ort in der Mitte, mit seiner Gravitation diese Häuser angezogen und zusammenwachsen lassen.Der Zwischenraum zwischen Turnhalle und Klassenzimmer ist das Erlebnis, mit dem die Kinder aufwachsen: eine sich immer wieder wandelnde Wandelhalle, mal breiter, mal schmaler, heller oder dunkler. X-förmige Betonbalken überspannen diesen Raum kraftvoll, und zwei Treppen schwingen sich vom Terrazzoboden als schwarze Skulpturen nach oben. Im Obergeschoss ist der Zwischenraum zum Foyer geworden, niedriger und weicher. Möbliert kann es zur Lernlandschaft werden, denn jede Klassenzimmergruppe hat ihre äussere Fluchttreppe. Auch vom Lernfoyer aus blickt man durch Fenster in die Turnhalle. In den gegenüberliegenden Wänden öffnen sich Garderobennischen, die die Schüler mit niedriger Decke und Fläch...
Drehmoment

Einen neuen Schulhaustyp erfindet man nicht jeden Tag. In Zinzikon steht einer und überzeugt als Ortszentrum und mit schönen Räumen. Dafür gibts den Hasen in Silber in der Kategorie ‹Architektur›.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?