Architektur-Hase in Gold: Wohnüberbauung Bunnmatt-Ost, Bern (Foto: Susanne Stauss)

Das sind «Die Besten 2013»!

im Museum für Gestaltung wurden die Goldenen, Silbernen und Bronzenen Hasen für die besten Projekte in Landschaft, Architektur und Design vergeben.

Heute Abend wurden im Museum für Gestaltung die Goldenen, Silbernen und Bronzenen Hasen für die besten Projekte in Landschaft, Architektur und Design vergeben. In der Kategorie «Architektur» bekam die Wohnüberbauung Bunnmatt-Ost in Bern von Esch Sintzel Architekten die höchste Auszeichung: «Bei allem Ernst, den Wohnungsbau verlangt, bei aller Solidität, die die Backsteinfront ausstrahlt: Spielerisch leicht meisterten die Architekten diese anspruchsvolle Aufgabe», schreibt die Jury. Im «Design» ging der Goldhase an die Installation «118 minus 11 (Kerims Lampenladen)» des Berliner Künstlers Kerim Seiler an der Grenze zwischen Bahnhof Zürich und dem neu entstehenden Stadtteil Europaallee. «Unangestrengt wechselt das Werk zwischen Gebrauchsnutzen und ästhetischer Attraktion. Damit wird die oft behauptete Nähe zwischen Design und Kunst für beide Disziplinen gewinnbringend ausgespielt», begründen die Jurymitglieder den Entscheid. Der Jury in der Kategorie «Landschaft» gefiel der grosse Massstab des Eulachparks in Winterthur, dem sie den Goldenen Hasen verlieh. Anlagen dieser Grösse seien selten. «Wohltuend sind das ruhige Gesamtkonzept mit den weiten Grünflächen und dem einfachen Wegnetz sowie die zurückhaltende Gestaltung», heisst es im Jurybericht.

Kategorie Architektur:

Hase in Gold: Wohnüberbauung Bunnmatt-Ost, Bern
– Bauherrschaft: Emil Merz AG
– Architektur: Esch Sintzel Architekten, Zürich

Hase in Silber: Hohes Haus West, Zürich
– Bauherrschaft: Miteigentümergemeinschaft Loeliger
– Architektur: Loeliger Strub, Zürich

Hase in Bronze: Umbau Schuhfabrik Hug, Dulliken
– Bauherrschaft: ncw, Markus Ehrat
– Architektur: Adrian Streich Architekten

Anerkennungen (ohne Rangierung)
Wohnhaus Avellana, Zürich
– Bauherrschaft: Wohnbaugenossenschaft Wogeno
– Architektur: Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten
Refugi Lieptgas, Flims
– Bauherrschaft: Guido Casty
– Architektur: Georg Nickisch / Selina Walder Architekten

Kategorie Design

Hase in Gold: Installation «118 minus 11 (Kerims Lampenladen)»
– Künstler: Kerim Seiler, Berlin

Hase in Silber
: Werkzeugset «Biketool»
– Designer: Paolo Fancelli, Bellinzona
– Produzent: PB Swiss Tools, Wasen BE

Hase in Bronze
: Innenarchitektur Kinderkrippe ETH Zentrum, Zürich
– Architektur und Innenarchitektur: Di Iorio & Boermann Architekten, Zürich
– Bauherrschaft: ETH Zürich

Anerkennungen (ohne Rangierung)
Beistelltisch «Side table»
– Design: Dominic Plueer, Olivier Smitt, Plueersmitt
– Material: Beracryl Resin
– Produktion: Kunstbetrieb Basel, Münchenstein BL
Kategorisierung, Hierarchisierung und Neugestaltung der SBB-Piktogramme
– Design: Milani Design & Consulting, Thalwil
– Auftraggeber: SBB

Kategorie Landschaft

Hase in Gold: Eulachpark, Winterthur
– Bauherrschaft: Stadt Winterthur, Stadtgärtnerei
– Landschaftsarchitektur: Koepflipartner Landschaftsarchitekten, Luzern

Hase in Silber: Place du Vélodrome, Genf
– Bauherrschaft: Stadt Genf
– Landschaftsarchitektur: Pascal Heyraud, Neuenburg
– Architektur: Raphaël Nussbaumer Architectes, Frédéric Perone architecte, Genf

Hase in Bronze: Freizeitpark Schmiedhof, Ebikon
– Bauherrschaft: Gemeinde Ebikon
– Architektur: Fahrni Landschaftsarchitekten, Luzern

Anerkennungen (ohne Rangierung)
Gassensanierung Obere Altstadt Baden, 3. Etappe
– Bauherrschaft: Stadt Baden, Planung und Bau
– Planerteam: Appert Zwahlen Partner Landschaftsarchitekten, Cham; Schoop Architekten Baden; Mosersidler AG für Lichtplanung, Zürich
Aussenraum Schulanlage Göttibach, Thun
– Bauherrschaft: Stadt Thun, Amt für Stadtliegenschaften
– Architektur: 4d Landschaftsarchitekten, Bern

Hochparterre präsentiert «Die Besten 2013» mit freundlicher Unterstützung von ComputerWorks.

Kommentare

Röben Tonbaustoffe GmbH 09.12.2013 14:20
Herzlichen Glückwunsch Philipp Esch und Stephan Sintzel sowie Ihrem Team zu diesem wundervollen Preis und dem faszinierenden Objekt "Brunnmatt-Ost"! Es war eine spannende, sehr anregende Zusammenarbeit!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen