weiterlesen mit Abo
25.10.2021 08:10
Vom Klingen und Übertönen  Wer gibt den Ton an? Die serbisch-bosnische Autorin Lana Bastašić hat in der Stadt Zürich Vögeln und Glocken zugehört – und sich auf historische Spurensuche begeben.
Lana Bastašić  25.10.2021 08:53
30.08.2021 16:08
Writers in Residence zu Besuch  Im September sind mehrere frühere Writers in Residence im Literaturhaus Zürich zu Gast. Sie bringen ihre neuen Bücher mit.
Werner Huber  30.08.2021 16:07
weiterlesen mit Abo
08.01.2021 16:01
Verschwindende Städte  Maaza Mengiste erlebte den Ausbruch der Pandemie in Zürich. Ihre Heimatstadt New York, wo sie besonders wütete, schien nicht mehr zu existieren.
Maaza Mengiste  08.01.2021 16:42
weiterlesen mit Abo
20.07.2020 11:07
Architektur des kommenden Millenniums  Aura Xilonen stammt aus einer rasterförmig angelegten Stadt. In Zürich erlebte die Mexikanerin eine «kreisförmige». Sie sinniert über die Grundformen und das Chaos.
Aura Xilonen  20.07.2020 11:25
weiterlesen mit Abo
10.02.2020 09:02
Kartografieren des Unbeständigen  Bei seinem ersten Besuch in der Schweiz widerfuhr Georgi Gospodinov das Wunder mit den Gerüchen. Wird er einen Reiseführer der Gerüche schreiben?
Georgi Gospodinov  10.02.2020 09:12
weiterlesen mit Abo
22.08.2019 10:08
Ein Rabe am Greifensee  Suah Bae lernt Städte immer erst durch Bücher kennen. In Zürich gefallen ihr Hügel und Wasser sowie der nahe Greifensee. Zu ihm hat sie eine spezielle Beziehung.
Suah Bae*  22.08.2019 10:00
weiterlesen mit Abo
08.08.2019 10:08
Vom Schreiben und der Eisenbahn  Hernán Ronsino wuchs in der argentinischen Pampa auf. Lange Zugfahrten liessen ihn darüber nachdenken, wie sich Züge auf die Organisation der Zeit niederschlagen.
Hernàn Ronsino*  08.08.2019 10:00
weiterlesen mit Abo
25.07.2019 10:07
Hütten, Paläste und eingeschlossene Zürcher  Aufgewachsen ist die Schriftstellerin Ken Bugul in der Sahelzone. Als Writer in Residence in Zürich schreibt sie über die Diskrepanz der Bauten und des Zusammenlebens.
Ken Bugul*  25.07.2019 10:00
weiterlesen mit Abo
21.06.2017 15:06
«Ein unerklärliches Gefühl von Freiheit»  Während eines halben Jahres lebte Viktor Martinowitsch in einem Haus von Ernst Gisel. Dabei lernte der Schriftsteller endlich verstehen, was Konstruktivismus wirklich ist.
Viktor Martinowitsch*  21.06.2017 15:51