Das Basler Baudepartement hat einen Wettbewerb für das Areal ‹Rosental-Mitte› ausgeschrieben. Fotos: BVD Basel-Stadt

Neubau auf dem Basler Areal ‹Rosental-Mitte›

Das Basler Baudepartement hat einen Wettbewerb für das Areal ‹Rosental-Mitte› ausgeschrieben. Ausserdem in der Presse: das Moskauer Narkomfin-Haus und das Berner Viererfeld.

Das Bau- und Verkehrsdepartement der Stadt Basel (BVD) hat einen Wettbewerb für einen Generalplaner im Stadtteil Rosental-Mitte ausgeschrieben. Die «Basler Zeitung» berichtet. Nach dem von Herzog & de Meuron erstellten Leitbild dürfte sich ‹Rosental-Mitte› schrittweise verändern, berichtet die Finanzdirektoren Eva Herzog. «Das bislang geschlossene Areal wird nach allen Seiten hin geöffnet. Dabei sollen Wohnungen für rund 2000 Personen und rund 3500 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen.», führt sie aus. Die erste Neubauinvestition auf Grundlage des städtebaulichen Leitbildes bildet das geplante ‹Haus 6›. Dieses soll das umgebende Quartier mit dem Herzen des neuen Stadtteils verbinden. «Der Projektwettbewerb verfolgt das Ziel, ein architektonisch und städtebaulich überzeugendes Projekt zu finden.», schreibt das BVD. Gefordert seien innovative Ansätze hinsichtlich Energie und Nachhaltigkeit sowie flexible und zukunftsorientierte Raumstrukturen. Als Realisierungszeitraum werden die Jahre 2021 bis 2026 angegeben. Gesucht wird ein Generalplaner, wobei Projektgemeinschaften und Subunternehmer zugelassen sind. Beiträge von Bewerbern können bis zum 4. November 2020 eingereicht werden.


Weitere Meldungen:

– Der Enkel des russischen Architekten Moissei Ginsburg, restauriert das Narkomfin-Haus, schreibt die «NZZ».

– Streit um den städtischen Kauf des Berner Viererfelds. Die erste Bauetappe soll 2024 beginnen. Der «Bund» berichtet.

– «Pläne beerdigt»: Keine neue Fabrik auf dem Berner Schermenareal, informiert der «Bund».

– Naturschützer setzen sich im Basler Arlesheim gegen ein Tiefgaragenprojekt ein, schreibt die «Basler Zeitung».

– Archeologische Funde auf der Baustelle des Kunstmuseums Basel, schreibt die «Basler Zeitung».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen