«Die Polizei muss die Kaserne räumen»

Weitere Episode im Drama um das Zürcher Polizei- und Justizzentrum: Eine klare Mehrheit des Kantonsrats will die Regierung zwingen, ihr altes Versprechen einzulösen und das Kasernenareal im Zürcher Kreis 4 doch noch freizugeben. Auch der «Tages-Anzeiger» fordert: «Die Polizei muss die Kaserne räumen.»

«Zweimal sagte das Volk Ja zum Polizei- und Justizzentrum (PJZ)», schreibt der «Tages-Anzeiger». Vor allem mit dem Argument, dass nach 40 Jahren voller Versprechen das gesamte Kasernenareal im Herzen Zürichs endlich frei werde für neue Ideen, seien die Abstimmungen gewonnen worden. Dann hiess es von der Regierung, die Kantonspolizei bleibe in der Kaserne, weil im PJZ der Platz fehle. «Nun hat der Kantonsrat zum Glück Gegensteuer gegeben», berichtet der «Tagi» und fordert im Kommentar: «Die Polizei muss die Kaserne räumen. Dabei dürfte helfen, dass die drei neuen Regierungsrätinnen vor ihrer Wahl versprachen, sich für ein freies Areal einzusetzen. Nur weil die älteren Regierungsräte ihre Glaubwürdigkeit in der Sache verspielt haben, müssen es ihnen die neuen ja nicht gleichtun.»

Weitere Meldungen:


– Jahrzehntelang musste alles etwas edler sein, wenn die Stadt Zürich baute. Beim Max-Frisch-Platz will plötzlich auch die Linke sparen, schreibt die «NZZ».

– Der Arlberg-Strassentunnel in Österreich wird ohne Verkehrssperrung saniert. Dem Bund wird vorgeworfen, die Sanierung des Gotthardtunnels zu überladen, schreibt der «Bund».

– Olympische Winterspiele 2026 in Graubünden werden wieder zum konkreten Thema. «Legitim oder Zwängerei» fragt die «Südostschweiz».

– Was die neue Zürcher Durchmesserlinie der Romandie bringt. «24heures» berichtet.

– Barack Obama plant bereits seine Präsidentenbibliothek, die künftig das Bild seiner Amtszeit mitbestimmen wird. Die «NZZ» über Gebäude und Bedeutung.
 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen