Agenda Raum Schweiz 2040: Es braucht gerechte Räume und einen Sachplan Dekarbonisierung.

Was werden wir geplant haben?

Agenda Raum Schweiz 2040 – damit führt Hochparterre den Diskurs für ein neues Raumkonzept Schweiz. Heute: Es braucht gerechte Räume und einen Sachplan Dekarbonisierung.

In ‹Geschichten des Gelingens› porträtiert ‹Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit› Menschen und ihre Ideen für ein anderes Wirtschaften und eine enkeltaugliche Gesellschaft. Im Kern drehen sich diese Geschichten um einen anderen Umgang mit Ressourcen, Materialien und Energie, um Produktion, Konsum und Handel, und die Kosten, die dabei für Umwelt und Gesellschaft entstehen, um unsere Reisen, unser Essen und unseren Müll, um Solidarität, Verantwortung und Gemeinschaft in Städten und Dörfern. Kurz: um Möglichkeiten und Wege, die Ziele zu erreichen, zu denen wir uns zwar international verpflichtet haben (u.a. Sustainable Development Goals, Pariser Klimaabkommen), für die die Politik aber nur wenig konkrete Vorstellungen hat, wie wir sie erreichen sollen – und die wir sie wohl auch nicht erreichen werden. Es reicht also nicht, nur Ziele, zu haben, wir müssen auch Ideen und Konzepte entwickeln, wie wir diese Ziele erreichen können. Auf die räumliche Planung bezogen brauchen wir also Raum-Ideen und Raum-Konzepte. In diesem Sinne und im Futur Zwei gesprochen sollte ein Raumkonzept Schweiz 2040 die Frage beantworten: Was werden wir geplant haben? Ich stelle mir Räume im Futurzwei vor: Freiräume, gerechte Räume und einen Sachplan Dekarbonisierung. 1. Raumplanung vom Freiraum aus denken Neubau und Infrastrukturausbau, man könnte auch «Wachstum» sagen, sind in einem zukunftsfähigen Raumkonzept 2040 nicht mehr die dominanten Themen der Raumplanung. An ihre Stelle sind der Ausbau erneuerbarer Energien, die Aufwertung und Vernetzung ökologischer Infrastruktur, Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels getreten. Diese Themen setzen den neuen Rahmen für die Koordination der raumwirksamen Aktivitäten. Zersiedlung, Flächenversiegelung und Bodenverbrauch sind nicht nur ein Problem für die Raumentwicklung, weil Flächen verbaut werden. Die «grüne Wiese...
Was werden wir geplant haben?

Agenda Raum Schweiz 2040 – damit führt Hochparterre den Diskurs für ein neues Raumkonzept Schweiz. Heute: Es braucht gerechte Räume und einen Sachplan Dekarbonisierung.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?