Die Landschaft auf dem Furnerberg wird nicht ausgebaut. Fotos: Petra Luck

Landschaft statt Seilbahn

Im Prättigau lehnt eine Gemeindeversammlung die Erweiterung eines Skigebietes ab.

Im Prättigau gibt es das kleine Skigebiet von Grüsch-Danusa. Es will eine neue Piste bauen und eine Vierersesselbahn. Durch bisher wenig berührte Landschaft. Zehn Jahre und eine halbe Million Planungskosten waren nötig. Das Land für die neue Piste gehört der kleinen Gemeinde Furna. Die Gemeindeversammlung hätte die Ortsplanung und das Reglement für die Moorlandschaft revidieren müssen. Der Konjunktiv sagt es: Mit 49 zu 22 Stimmen war die Versammlung dagegen. Wir jammern gerne über die Seilschaften in den Gemeinden, die gut vernetzt tun, was die Tourismusunternehmer sagen. Für einmal sind es nicht die bösen Landschaftsschützer aus dem Unterland, sondern die eigenen Leute, die wollen, dass das Skigebiet so gross bleibt wie es ist. 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen