Nicht mit Munition müssen sich die am Planungsprozess Beteiligten eindecken, sondern mit guten Ideen.

Kaserne Zürich: Auf gutem Weg!

Nach fast vierzigjährigem Seilziehen um die Zukunft des Kasernenareals nehmen Kanton und Stadt Zürich erneut einen Anlauf, das prächtige Areal einer neuen Nutzung zuzuführen.

Nach fast vierzigjährigem Seilziehen um die Zukunft des Kasernenareals nehmen Kanton und Stadt Zürich erneut einen Anlauf, das prächtige Areal mitten in der Stadt einer neuen Nutzung zuzuführen. 2018 ist das Stichdatum: Dann sollen die polizeilichen Nutzungen ins neue Polizei- und Justizzentrum umziehen, nachdem das Militär die Gebäude schon 1987 verlassen hatte. Vieles deutet darauf hin, dass dieser Anlauf gelingen könnte:   – Mit dem Auszug der Kantonspolizei und dem Abbruch des provisorischen Gefängnisses ist das Areal frei von der Nutzung, die in der Vergangenheit regelmässig zum Zankapfel zwischen dem Kanton und den Einwohnerinnen und Einwohnern des Quartiers (und der Stadt) geworden war.   – Der Kanton (als Eigentümer) und die Stadt (als «Hauptbetroffene») nehmen die Planung gemeinsam an die Hand. Dass diese Zusammenarbeit nicht bloss ein Lippenbekenntnis ist, wurde an der Veranstaltung deutlich.   – Der Einbezug der interessierten Bevölkerung mag wenig wirklich Üb...
Kaserne Zürich: Auf gutem Weg!

Nach fast vierzigjährigem Seilziehen um die Zukunft des Kasernenareals nehmen Kanton und Stadt Zürich erneut einen Anlauf, das prächtige Areal einer neuen Nutzung zuzuführen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch