Interieur des «Klimaraums» von Zürich – eine Geldsammlung soll ihn unterstützen.

Geldsammeln für eine Klimastadt Zürich

Klimastadt Zürich vereint Organisationen und Leute für eine wirksame Klimapolitik. Das ist aufwändig und kostet Geld. Um dies zu bezahlen, gibt es ein Crowdfunding. Jeder Betrag nützt – macht mit!

Zoe Stadler ist Präsidentin von Klimastadt Zürich. Sie berichtet mir: «Der Verein Klimastadt Zürich ist ein Zusammenschluss engagierter Menschen und Organisationen, welche eine Idee voranbringen wollen: Zürich als Klimastadt - ökologisch, emissionsfrei, verkehrsarm, menschenfreundlich und klimagerecht. Der Verein stellt den verschiedenen Gruppen der Klimabewegung in Zürich zentral gelegene Arbeits- und Versammlungsräume zur Verfügung: Den «Klimaraum» an der Hardstrasse für Workshops, Diskussionen und Sitzungen. Und den Klimapavillon am Werdmühleplatz mitten im Stadtzentrum für Ausstellungen, Filmabende und Vernetzungstreffen. Die Vernetzung, die politische Arbeit und die beiden Räume kosten, und um diese Kosten bezahlen zu können, hat die Klimastadt ein Crowdfunding für 25'000 Franken gestartet. Wird diese Summe erreicht, verdoppelt sie der Impact Fund von Wemakeit. Über die Hälfte des Geldes ist beieinander, zahlt ein, damit die andere auch zusammenkommt.»

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen