Agenda Raum 2040: Wandert durch die Schweiz, dann seht ihr die Defizite und Möglichkeiten der Planung.

Eine Wanderung von den Alpen an den Jura

Agenda Raum Schweiz 2040 – damit führt Hochparterre den Diskurs für ein neues Raumkonzept Schweiz. Heute: Wandert durch die Schweiz, dann seht ihr die Defizite und Möglichkeiten der Planung.

Von Maarit Ströbele 2019, noch vor Corona, hatte ich die Gelegenheit quer durch das Mittelland vom Alpenrand bis an den Jura, von Luzern nach Olten, zu wandern. Es war einerseits eine methodische Unternehmung in praktischer Spaziergangswissenschaft und andererseits ein Versuch, die Ergebnisse der Schweizer Raumplanung konkret vor Ort zu studieren. Es ging darum, im direkten Ortsbesuch Eindrücke festzuhalten und damit Gedanken zur weiteren Entwicklung dieses für die Schweiz so wichtigen und zentralen, aber dennoch häufig vernachlässigten Raums zu schärfen. Die Resultate des Spaziergangs lassen sich in drei kurzen Sätzen zusammenfassen: 1) Das Mittelland ist schön. 2) Das Problem liegt im Ortsbaulichen. 3) Man kann nicht überall hin. Was bedeuten aber diese an sich durchaus banalen Feststellungen? Was sagen sie uns für die weitere Entwicklung des zentralen Siedlungs-, Verkehrs- und Erholungsraums der Schweiz? Das Mittelland ist schön Kaum zurückgekehrt, war der erste Eindruck: Das Mittelland ist erstaunlich schön und dies trotz aller Kritik und Warnrufe, die in den letzten Jahren zum Zustand der Landschaft im Mittelland publiziert wurden. Die Wanderung führte durch verschiedene Landschaften, von der Kernstadt bis zum Wald, manche davon schöner, andere etwas weniger, manche davon abwechslungsreich, manche monoton. Alles in allem konnte ich den meisten durchquerten Orten einen je eigenen Reiz abgewinnen, selbst dort, wo auch eine leichte Verärgerung über vergebene Chancen im Ortsbaulichen aufkam. Ausserdem ist das Mittelland voller Kulturdenkmäler, die einen Besuch lohnen, wenn auch der wohnortsnahe Kulturtourismus in den letzten Jahrzehnten etwas in Vergessenheit geraten ist, im Gegensatz zu den boomenden Outdoor-Aktivitäten. So dachte ich über die Kategorisierung der landschaftlichen Schönheit nach: Müsste man die Schweizer Mittellandschaft vielleicht nicht e...
Eine Wanderung von den Alpen an den Jura

Agenda Raum Schweiz 2040 – damit führt Hochparterre den Diskurs für ein neues Raumkonzept Schweiz. Heute: Wandert durch die Schweiz, dann seht ihr die Defizite und Möglichkeiten der Planung.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?