Guido Baselgia ist Kulturpreisträger des Kantons Graubünden. Fotos: Monika Baselgia

Bündner Kulturpreis für Guido Baselgia

Guido Baselgia, der Künstler und Fotograf aus Malans, erhält den Kulturpreis des Kantons Graubünden für seine Landschaftsfotografie. Er sei, lobt die Regierung, Poet und Handwerker des Lichts.

 

Die Regierung des Kantons Graubünden vergibt den Bündner Kulturpreis 2020 an Guido Baselgia (1953). «Der Fotograf aus Malans», heisst es in der Regierungsmitteilung, «hat in den letzten 30 Jahren ein künstlerisches Werk von hohem Rang geschaffen. Seine Schwarzweiss-Bilder der Berge Graubündens, der Landschaften Boliviens und des Regenwaldes in Ecuador lehren das Sehen und nehmen uns mit zu den Grundlagen der Erde und zur Verletzlichkeit der Welt.» Der Preis ist mit 30 000 Franken dotiert; am 12. Juni um 17 Uhr wird der Preisträger mit einem Fest in Malans gefeiert, dem Ort, wo er lebt und arbeitet. Neben Baselgia vergibt die Regierung sieben Anerkennungs- und acht Förderpreise von je 20 000.-. Franken. Der Poet und Handwerker des Lichts Die Regierung verleiht ihre Kulturpreise auf Antrag ihrer Kulturkommission. Deren Präsident Köbi Gantenbein schrieb in seiner Laudatio: «Guido Baselgia ist ein Forschungsreisender in der Landschaft. Sein Werkzeug sind das Auge und der Verstand, sein Messbuch ist der Fotoapparat. Seine Bilder preisen die Formen von Landschaft und dringen tief in ihre Substanz ein – sie sind eine Ode an die Schönheit. Guido Baselgias Forschungsfeld ist fern und nah. Nah zum Beispiel im Engadin, woher er kommt. Seine Bilder sind Schürfungen, es sind Ansichten einer hochalpinen Landschaft, dort wo Erde und Himmel zueinanderkommen. Er schaut die Grenzen der Landschaft, studiert ihre Gegensätze – Wasser und Fels, Eis und Stein. Er ist ein Forscher und Maler des Lichts – wie Augusto Giacometti oder Cuno Amiet versteht er es, die Landschaft als Lichtereignis zu sehen, abzubilden und festzuhalten. Die Aufnahmen uns vertrauter Gegenden irritieren den ersten Blick, sie bringen das Hochgebirge aufs Bild, wie wir es nicht zu sehen gewohnt sind – nah und doch unwirtlich, schön und doch abgründig. Guido Baselgia ist auch ein Formverliebter – er geht nah ...
Bündner Kulturpreis für Guido Baselgia

Guido Baselgia, der Künstler und Fotograf aus Malans, erhält den Kulturpreis des Kantons Graubünden für seine Landschaftsfotografie. Er sei, lobt die Regierung, Poet und Handwerker des Lichts.

 

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?