Postmatthias' Ensemble – gebaut, geworden, ungeplant. Fotos: Köbi Gantenbein

Fläscher Postkarte #17: Postmatthias' Ensemble

Jakob mag nicht in die Fremde reisen, darum spaziert er in der Nähe und schreibt Postkarten über Landschaft, Architektur, Kunst und Design seines Dörfleins Fläsch. Heute: Das Ensemble von Postmatthias.

Kein Architekt kann ein so zauberhaftes Ensemble wie das von «Postmatthias» und Anna Stocker an der Kreuzgasse planen. Es ist geworden. Zimmerleute, Baumeister und die Bauern haben den Stall zum Haus gestellt, den Hennengaden davor, die Treppe ins Haus dazu, das Haus renoviert, einen Anbau fürs Bad davor gehängt. Heute ist es ein kunstvolles Ganzes. «Postmatthias» ist vor ein paar Jahren in den Himmel gefahren, seine Frau Anna ist alt. Und wie bei etlich ähnlich schön gewachsenen Ensembles im Dorf ist wohl offen, was aus den nicht mehr gebrauchten Ställen, dem Gestell für den Spalier aus dem verwinkelten Vorplatz und der stotzigen Hausleiter einst werden wird, dei so viel zur Schönheit des Dorfes beitragen. Mögen die Nachfahren vom Verstand und dem Können der Vorfahren genügend lernen....
Fläscher Postkarte #17: Postmatthias' Ensemble

Jakob mag nicht in die Fremde reisen, darum spaziert er in der Nähe und schreibt Postkarten über Landschaft, Architektur, Kunst und Design seines Dörfleins Fläsch. Heute: Das Ensemble von Postmatthias.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch