Spuckschutz aus PVC, einfach zu tragen.

Schutzscheibe gegen Viren

Alles schreit nach Schutz gegen Coronaviren. Ein einfaches, bereits zum Patent angemeldetes Schutzschild aus PVC hat der Designer Stefan Irion entwickelt.

Wie man sich gegen herumfliegende Tröpfchen und darauf sitzende Viren schnell und unkompliziert schützen kann, wird gerade stark nachgefragt. Der Designer Stefan Irion, bekannt für sein modulares Möbelsystem, hat einen einfachen Schutzhut aus einer PVC-Scheibe entwickelt. In das 0,25 Millimeter starke Material ist ein Steckverschluss eingeschnitten. Über den Kopf gestülpt, reicht die Scheibe bis unterhalb des Kinns und hindert die Trägerin oder den Träger daran, sich dauernd ins Gesicht zu langen. Stefan Irion bezeichnet den Hut «als tragbarer Spuckschutz ohne Maske» – eine Lösung, mit der die Zeit überbrückt werden könne, bis Masken wieder verfügbar sind. «Und man könnte ihn in Kombination mit der Maske tragen.»

Der Verschluss ist in das PVC eingeschnitten.
Die Folie wird gerollt und mit dem Verschluss zu einem Kegel geformt. Nach Gebrauch wird die Scheibe beidseitig gut desinfiziert. Eine einfache Lösung, die der Designer bereits zum Patent angemeldet hat. Die ersten Teile sind ab Anfang April verfügbar und kosten weniger als fünf Franken im Verkauf.

close

Kommentare

Stefan S 06.04.2020 12:54
ziemlich peinlich in der zeit von common sense und open source bewegungen solch ein Schnittmuster patentieren zu lassen. Bjarke Ingels Group hat ihren 3d print screen auf https://big.dk/visor bereits letzte Woche online und somit der Welt zur Verfügung gestellt. Kostenlos. Klar hat nicht jeder einen 3D Drucker, aber ein Nachbau, mit anderen Materialien und Techniken, sind ja jedem kreativen Ansatz selbst überlassen.
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen